FC Untererthal II - SG Obereschenbach/Morlesau 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Manuel Doschko (20.).

Wie schon in der Vorwoche geht der FCU knapp mit 0:1 als Verlierer vom Platz. "Wir spielen gut mit und erarbeiten uns Chancen, treffen aber das Tor aktuell nicht", sagte FCU-Informant Sven Röthlein nach der Partie. Der Siegtreffer war in der Entstehung auch etwas glücklich. Ein abgefälschter Flankenball von Manuel Doschko senkte sich über Heimkeeper Lukas Gerlach hinweg ins Tor. In der Anfangsphase hatte Kevin Wüscher eine gute Möglichkeit, doch er wurde entscheidend gestört. Kurz nach der Pause wartete Simon Hereth bei seinem Abschluss zu lange. Die Heimelf gab nach der Pause richtig Gas und den Gästen merkte man die Freitagspartie durchaus an. "Da hätten wir mehr draus machen können", so Röthlein abschließend.

SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth - TSV Volkers 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Tobias Krause (18., Foulelfmeter), 1:1 Kevin Tris (47.), 2:1 Manuel Zeitz (56., Eigentor). Gelb-Rot: Daniel Eirich (88., Volkers).

Der verletzte SG-Trainer Jörg Albert war voll des Lobes für sein Team. "Das hat gegenüber dem Freitagsmatch wirklich nach Fußball ausgesehen", so Albert, der aktuell von Andy Möck vertreten wird. Per Foulelfmeter traf Tobias Krause zur Führung. Kurz nach Wiederbeginn egalisierte Kevin Tris. "Danach haben wir den Ball laufen lassen und unsere Kräfte geschont", sah Albert ein cleveres Heimteam. Bei einem Schuss konnte Gästeverteidiger Manuel Zeitz nicht mehr zurückziehen und traf so ins eigene Tor. Mit der Führung im Rücken spielte die Heimelf geschickt die Zeit runter, ohne noch einmal in Gefahr zu kommen.

TSV Wollbach II - SG Geroda/Oehrberg/Stralsbach 1:4 (0:2). Tore: 0:1 Johannes Wirth (18., Foulelfmeter), 0:2 Nico Ringelmann (35.), 1:2 Simon Hein (53.), 1:3, 1:4 Felix Markart (67., 86.).

Einen überlegenen Gästesieg bestätigte TSV-Sprecher Jannik Hartmann. Per Foulelfmeter legte Johannes Wirth früh vor und noch vor der Pause stellte Nico Ringelmann auf 2:0. Der heimische TSV wechselte in der Pause kräftig durch und versuchte noch einmal alles. Per Freistoß traf Simon Hein aus 20 Metern direkt zum 1:2-Anschluss. Wollbach ging nun noch engagierter ans Werk, doch die Gäste hielten dagegen. Eine Vorentscheidung bedeutete das 3:0 von Felix Markart, der kurz vor Schluss mit seinem zweiten Treffer den 1:4-Endstand markierte. Der TSV Wollbach II bleibt als Aufsteiger weiter ohne Punkte.

SG Waldfenster/Lauter - FC Elfershausen 3:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Thomas Eckert (23., 52.), 3:0 Marcel Metz (80.). Gelb-Rot: Claudius Veth (90.+2), Maik Thust (90.+5, beide Elfershausen).

Am Ende war es vermutlich etwas Frust, der noch zwei Platzverweise für die Gäste zur Folge hatte. Bis dahin hatte die Heimelf nämlich alles im Griff und steuerte auf den ersten Saisonerfolg hin. Per Kopfball stellte Thomas Eckert nach Freistoßflanke von Markus Wehner auf 1:0. Die Elfershäuser blieben offensiv harmlos und nach dem Seitenwechsel traf erneut Thomas Eckert, der Gästekeeper Rene Roßkopf ausschaute und ins kurze Eck vollstreckte. Zehn Minuten vor dem Ende setzte Marcel Metz in einem Zweikampf vehement nach und belohnte sich mit dem Treffer zum 3:0-Endstand.

SG Obererthal/Frankenbrunn/Thulba II - SG Schondra II/Breitenbach-Mitgenfeld/Schönderling 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Fabian Diemer (30.), 2:0 Tobias Emmer (51.), 2:1 Carsten Leitsch (60., Foulelfmeter).

"Endlich haben wir uns auch mal belohnt", freute sich Heim-Informant Lorenz Brust über den verdienten Erfolg seiner Mannschaft, auch wenn es am Ende knapp aussah. Per Foulelfmeter gelang Carsten Leitsch der 1:2-Anschlusstreffer. "Natürlich kann bei weiten Bällen immer mal einer durchrutschen, aber wir haben bis zum Schluss gut verteidigt", lobte Brust. Im ersten Durchgang traf Fabian Diemer zur Heimführung, nach einem Eckball erhöhte Tobias Emmer per Kopf kurz nach der Pause. Bei der folgenden Abwehrschlacht ließ die heimische Spielgemeinschaft eben nur noch einen Gegentreffer zu.

SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg - SG Hammelburg/Fuchsstadt 1:3 (0:1). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Fabio Hugo (28., 54., 57., Foulelfmeter), 1:3 Reinhard Bramowski (63., Foulelfmeter).

Deutlich effektiver zeigten sich die Gäste. Vor allem in Person von Fabio Hugo, der alle drei Gästetore erzielte. "Der Sieg der Gäste geht schon in Ordnung, wir müssen uns mit anderen Teams messen", gestand Oberbachs Pressesprecher Simon Breitenbach ein. Nach einem Missverständnis in der Abwehr spritzte Fabio Hugo dazwischen und traf zur Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte er mit seinen Treffern auf 2:0 und per verwandelten Foulelfmeter auf 3:0. Die Heimelf steckte aber nicht auf und wurde mit dem Ehrentreffer belohnt. Ebenfalls per Foulelfmeter traf Reinhard Bramoski.

SG Obereschenbach/Morlesau - SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth 1:2 (1:1). Tore: 1:0 Manuel Doschko (13.), 1:1 Julian Sell (40., Foulelfmeter), 1:2 Tobias Krause (89.).

SG-Informant Tino Reuter hätte am Freitagabend gerne einen Punktgewinn für sein Team gesehen, doch kurz vor dem Ende gelang den Gästen der Siegtreffer. In der zweiten Minute der Nachspielzeit hatte David Reuter per Kopf noch eine gute Ausgleichsmöglichkeit, doch Gästekeeper Christian Schreihanz fischte sich den Ball. Auf dem sehr trockenen Platz begann es für die Heimelf gut, denn schon früh traf Manuel Doschko. Der Ausgleich gelang Julian Sell kurz vor der Pause per verwandelten Foulelfmeter. "Für mich kein Strafstoß, aber kein Vorwurf an den Schiedsrichter", so ein fairer Tino Reuter. Im zweiten Durchgang bekämpften sich beide Teams, ohne sich große Vorteile zu erspielen. Kurz vor dem Ende staubte Tobias Krause einen Querschläger zum 2:1-Siegtreffer für die Gäste ab.