Der VfB Stuttgart gibt in der Bundesliga den Ton an. Steffi Graf siegt am Hamburger Rothenbaum. In der Region wiederholt der SV Morlesau seinen Vorjahreserfolg bei der Stadtmeisterschaft. Der FC Thulba begrüßt einen renommierten Gast im Thulbatal-Stadion, während in Bad Kissingen, Bad Brückenau und Arnshausen die Tennis-Vereinsmeister gesucht und gefunden werden. In Oerlenbach wird der Kegel-Clubmeister gekürt.

In der Fußball-Bundesliga besitzt nach dem zweiten Spieltag nur noch der VfB Stuttgart eine weiße Weste. Die Schwaben feiern durch ein 2:1 über Hannover 96 ihren zweiten Sieg im zweiten Spiel. Bayern München kommt beim Karlsruher SC nicht über ein 2:2 hinaus. 35 000 Zuschauer sehen im Wildparkstadion nach der Münchner Führung durch Roland Wohlfarth den Ausgleich durch Michael Harforth.
Nachdem Olaf Thon die Bayern erneut in Front schießt, kann Michael Spies den, in Unterzahl agierenden, KSClern kurz vor dem Ende einen Punkt retten. Insgesamt besuchen nur 172 000 Zuschauer die neun Bundesligapartien, in denen lediglich 16 Tore fallen, was Minusrekord bedeutet.

Steffi Graf siegt beim Tennis-Grand-Prix-Turnier am Hamburger Rothenbaum. Die Weltranglisten-Erste hält im Finale vor 7000 Zuschauern die Bulgarin Katerina Maleewa mit 6:4 und 6:2 in Schach und kassiert dafür 40 000 Dollar Siegprämie.

Hasek dreifacher Torschütze

Eine Fußballshow der Extraklasse zeigt der 22-fache tschechische Meister Sparta Prag im Thulbatal-Stadion, wo er im Rahmen seiner Bayern-Rundreise auf Bezirksoberligist FC Thulba trifft. Vor 700 Zuschauer heißt es am Ende 7:0 für die Gäste, die unter anderem mit dem tschechischen Fußballer des Jahres und Nationalspieler Ivan Hasek sowie den Nationalspielern Jozef Chovanec, Thomas Skuhravy und Stanislav Griga antreten. Hasek glänzt dabei als dreifacher Torschütze. Die weiteren Treffer erzielen Griga (2), Skuhravy und Kalenda.

Beim Finale um die Hammelburger Stadtmeisterschaft wird der SV Morlesau seinem Ruf als Turniermannschaft gerecht und hält im Endspiel den FC Westheim mit 3:1 nieder. In der Neuauflage des Vojahres-Finales treffen Franz Doschko (2) und Stephan Düsel für den Sieger, ehe Ottenweller der Westheimer Ehrentreffer gelingt. Rang drei geht an den TSV Gauaschach nach einem 3:1 über den SC Diebach. Torschützenkönig des Turniers wird der Diebacher P. Scherpf, der es auf fünf Treffer bringt.

In der zweiten Runde des DFB-Vereinspokals wehrt sich C-Klassist TSV Rannungen gegen Bezirksligavertreter TV Jahn Schweinfurt redlich, ist am Ende beim 0:4 aber ohne Chance. Junker (2), U. Griebsch und T. Metz sind die Torschützen beim Schweinfurter Sieg.

Ausgeschieden ist auch der in der C-Klasse kickende TSV Ebenhausen. Trotz der 1:0-Führung durch J. Lindwurm heißt es am Ende 7:2 für die Gäste vom VfR Sulzthal, die vor allem nach der Pause aufdrehen. Die Tore für den B-Klassisten erzielen M. Hesselbach (3), E. Herterich (2), J. Diez und R. Kirschner. Das zweite Ebenhäuser Tor markiert erneut J. Lindwurm.

Unglücklich bleibt B-Klassist TSV Thundorf gegen Bezirksligist TSV Burgpreppach auf der Strecke. 0:1 nach Verlängerung heißt es am Ende einer spannenden Partie, in der die Hausherren an ihrer schlechten Chancenverwertung scheitern. R. Boni, A. Schmitt und der überragende D. Wagner verpassen bei besten Gelegenheiten die Führung, so dass Kaffer für den Favoriten in der Verlängerung das entscheidende Tor markiert.

Im Testspiel des TSV Reiterswiesen gegen den Landesligisten SG Randersacker bleibt der Bezirksligist ohne Chance und unterliegt mit 1:6. Nach der Reiterswiesener Führung durch V. Mock können die Gäste noch vor der Pause ausgleichen und münzen nach dem Pausentee ihre Überlegenheit in Tore um.

Knapper Finalsieg für Wollbach

Der TSV Wollbach ist Gewinner des traditionellen Stralsbacher Benno-Schlereth-Wanderpokalturniers. Die Mannschaft um Harald und Dieter Albert setzt sich im Endspiel mit 1:0 gegen den TSV Bad Bocklet durch. Dritter wird der TSV Mellrichstadt nach einem 5:4 im Elfmeterschießen über den TSV Nüdlingen.
Beim Sportfest der SpVgg Wartmannsroth setzt sich am Ende der SV Morlesau durch. Im Endspiel besiegt man den FC Schwärzelbach mit 3:1. Zwar geht der C-Klassist durch R. Manger in Führung, doch am Ende dreht der eine Klasse höher kickende SV Morlesau dank der spielerischen Überlegenheit durch Tore von T. Reuß (2) und S. Düsel die Partie.

Beim Fußball-Pokal-Turnier anlässlich der Sportplatzeinweihung der DJK Windheim treffen im Finale der TSV Bad Bocklet und der TSV Steinach aufeinander Nachdem die Steinacher kurz vor dem Ende aus einem 0:2 ein 2:2 machen, bleibt ihnen der Erfolg im Elfmeterschießen verwehrt. Hier behalten die Bockleter um Spielführer Heinz Henz die Oberhand. Dritter werden die Sportfreunde Althausen, die sich ebenfalls im Elfmeterschießen gegen die DJK Burghausen durchsetzen.

Reiterswiesens Oldies drehen auf

Bei den Pokalturnieren der DJK-SV Premich setzen sich die AH-Mannschaft des TSV Reiterswiesen und die C-Jugend des TSV Wollbach die Turnierkrone auf. Reiterswiesens Oldie-Truppe bezwingt im Finale die DJK Waldberg nach 0:2-Rückstand dank einer Energieleistung noch mit 3:2. Im Endspiel des C-Jugendturniers muss sich Gastgeber Premich knapp mit 0:1 dem TSV Wollbach geschlagen geben. Platz drei geht an den FC Sandberg nach einem 2:0 über den TSV Steinach.

Nicht der favorisierte FC Hammelburg sondern die SG Obererthal/Untererthal/Frankenbrunn ist Sieger der A-Jugend-Stadtmeisterschaft in Obererthal. Die Mannschaft um Trainer Georg Brust und Spielführer Walter Koch hat im Finale gegen den FC Hammelburg knapp mit 1:0 die Nase vorn. Schütze des Goldenen Tores ist M. Scholz. Im Spiel um Platz drei bezwingt der FC Westheim den SC Diebach dank des Vierfach-Toschützen Marco Holzinger mit 4:0. Holzinger sichert sich damit den Torjäger-Pokal.

Der neue Spielertrainer Dieter Feichtinger kann auf drei neue Akteure im Kader des FC Hammelburg setzen. Torhüter Sascha Wittgen ersetzt den nach Zeitlofs abgewanderten Kuno Pitschak. Rückkehrer sind Georg Struse und Michael Schmitt. Zudem kann Feichtinger gleich mit vier Akteuren aus der Jugend planen. Dies sind Heiko Schmitt, Christian Gnerlich, Martin Voshage und Wolfgang Leurer.

Gleich mit fünf neuen Akteuren geht der TSV Volkers in die neue Runde. Vom FC Bad Brückenau wechseln Babri Rasul, Thomas Schmitt und Jürgen Grau zum TSV. Stefan Apfel kommt vom FC Lichtenfels, Udo Albert vom SV Römershag. Einzig die Trainerfrage ist für Abteilungsleiter Herbert Brust noch ungeklärt. Er sucht Ersatz für den nur noch als Spieler zur Verfügung stehenden S. Schäfer.

Optimale Bedingungen herrschen bei den Tennis-Vereinsmeisterschaften des TV Jahn Arnshausen vor. Im Finale der Herren A setzt sich Hans-Peter Reuß mit 6:0 und 6:2 gegen Joachim Marggraf durch. Bei den Hobbyspielern gewinnt Kai Engel das Endspiel gegen Heribert Brixi mit 6:3 und 6:1. Neue Vereinsmeisterin der Damen ist Christa Schaffelhofer nach einem 6:1 und 6:2 im Finale über Renate Lang. 27 Akteure sind bei den Jugendlichen am Start. Knabensieger wird Timo Schaffelhofer durch einen 6:2, 5:7, 6:1-Erfolg über Timo Herterich. Bernd Stempfle heißt der Sieger bei den Junioren. Er behält gegen Kai Engel mit 3:6, 6:1 und 7:6 die Oberhand. Bei den jungen Damen kommt es zum Finale zwischen Ariane Förtsch und Renate Frisch, wo Förtsch mit 6:4 und 7:5 das bessere Ende für sich hat. Verena Marggraf wird nach einem 6:2, 6:1-Sieg über Sabrina Förtsch Siegerin der Trostrunde.

Zwei Titel für Heinz Ortloff

Die Tennis-Vereinsmeisterschaften des TSV Bad Kissingen werden zum doppelten Erfolg für Heinz Ortloff. Im Herren-A-Finale besiegt Ortloff Jochen Reese mit 5:7, 6:1, 6:2 und kann zusammen mit Thomas Eichhorn auch das Doppelfinale gegen das Duo Armin Kastner/ Hans Kaewel mit 6:1 und 6:2 für sich entscheiden. Im Herren B-Wettbewerb heißt der Sieger Jan Bublak nach einem 6:2 und 6:2 über Christian Dörner. Das Herren-B-Doppelfinale geht an das Duo Christian Dörner/Thomas Rahm. Sie bezwingen Michael Fischlein/Oliver Brunner mit 6:4, 6:7 und 6:2. Thomas Rahm hat bei den Junioren aufgrund eines 6:3, 6:1-Sieges über Jan Bublak die Nase vorn. Neue Vereinsmeisterinnen im Damendoppel werden Elisabeth Milsch und Anke Dörner nach einem 6:4, 6:7 und 7:5-Erfolg über Anita Urban und Elisabeth Krampert. Das Einzelfinale der Damen musste aufgrund von Erkrankungen verlegt werden.

Ein Novum in der Vereinsgeschichte gibt es bei den Tennis-Vereinsmeisterschaften des TC Blau-Weiß Bad Brückenau zu bestaunen. Im Finale der Damen stehen sich die beiden Schwestern Anja und Susan Mahlmeister gegenüber. Dabei behält die ältere Schwester Anja mit 6:0 und 6:2 über die erst 17-jährige Susan die Oberhand. Bei den Herren siegt Istvan Nemeth gegen Thomas Liebelt im dritten Satz nach Tie-Break und holt sich auch im Doppel zusammen mit Dieter Stock den Titel. Sie besiegen im Endspiel die Titelverteidiger Thomas und Harald Abersfelder mit 6:1 und 7:5.

Hoch her geht es bei den Vereinsmeisterschaften der Kegelabteilung des TSV Oerlenbach. Bei den Damen wartet Anita Lenhart mit einer feinen Einzelleistung auf und holt sich mit 1421 Holz den ersten Rang vor Christine Morchutt. Der Herrenwettbewerb geht wie im Vorjahr an Dietmar Schmitt, der mit 1512 Holz Bernd Bieber (1418 Holz) und Otmar Benkert (1417 Holz) souverän auf die Ränge zwei und drei verdrängt.