Nüdlingen — Einen solchen Andrang von Eltern, Großeltern und weiteren Gästen hatte man bei der Weihnachtsveranstaltung in der Schlossberg-Grund-und Mittelschule noch nie erlebt. Darüber freute sich besonders Ritta Helfrich, die Rektorin der Schule, als sie die Gäste in der Aula begrüßte. Unter ihnen waren auch Bürgermeister Harald Hofmann, sein Stellvertreter Edgar Thomas, sowie Pfarrer Philipp Klein.

Jede der Klassen hatte sich mit einem besonderen Beitrag beim Weihnachtsprojekt engagiert. Die 1. und 2. Klasse waren mit weihnachtlichem Basteln beschäftigt. In der 3 a waren Weihnachtsgeschichten und Weihnachtsgedichte zu hören; die Klasse 3 b präsentierte englische Weihnachtslieder. Weihnachtsgeschichten aus Europa und Weihnachtslieder hatte die 4 a vorbereitet, während in der 4 b ein Krippenspiel aufgeführt wurde. Weitere Weihnachtsgeschichten waren in der 5. Klasse zu hören; die 6. Klasse hatte ein Weihnachtsspiel eingeübt, das die Frage beantwortete, "Warum gibt es keine Weihnachtslärche?". Bei der 7. Klasse verkaufte man Weihnachtskarten und Dekorationsartikel. Die 8. Klasse war stets eifrig mit der duftenden Waffelproduktion beschäftigt. Mit dem Verkauf von Weihnachtsplätzchen engagierte sich die 9. Klasse.
Weiterhin verlockten die Angebote aus dem Eine-Welt-Laden mit Bastelarbeiten, Steinfiguren und Windlichtern.
Zur weihnachtlichen Stimmung trugen auch die Essens- und Getränkeangebote des Elternbeirats bei. Wie immer dient der Gesamterlös aus der Weihnachtsaktion der Schule der Unterstützung von Hilfsprojekten. Eines davon ist ein Hilfsprojekt in Ghana, ein anderes die Frederic-Hilfe für Peru. ksta