Der Neubürgerstammtisch traf sich diesmal im Golfclub Bad Kissingen. Schriftführer Michael Weissenberger begrüßte zusammen mit Spielführer Karl Schätzle und Präsident Franz-Josef Schäfer die über 30 neuen Bürger aus Bad Kissingen. Nach einer kurzen Erklärung zum Golfclub, der Geschichte und der Besonderheit der Anlage, ging es dann auf die Driving-Range zum Schnuppergolfen.
Alle Anwesenden probierten den Abschlag und dann das Putten auf dem Grün. Im Anschluss folgte der Ausklang des geselligen Abends in den schönen Clubräumen des Golfclub Bad Kissingen.
Der Stammtisch wird von Anita Schmitt von der Akademie Heiligenfeld und von Elisabeth Müller von Laboklin initiiert und richtet sich an alle Zugezogen der Stadt Bad Kissingen. Ziel ist es, den Neubürgern das Einleben in ihrer neuen Wahlheimat zu erleichtern und ihnen die Vielfältigkeit der Kurstadt näher zu bringen. Auch Einheimische sind gern gesehen. Die Teilnahme am Stammtisch ist unverbindlich und der Eintritt ist frei.
Das Treffen der Neubürger findet immer am dritten Donnerstag im Monat an unterschiedlichen Orten in Bad Kissingen statt. Stets sind Persönlichkeiten des gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Lebens eingeladen, die von sich und ihrer Arbeit berichten.
Das nächste Mal trifft sich die Runde am 18. Juni um 19 Uhr im Restaurant Ratatouille in der Hemmerichstraße. Als Gast ist Martin Christ, der Leiter der Kurgärtnerei, geladen. red