Ein Filter hat eine Durchflussmenge von zwei bis vier Liter pro Stunde und kann den Wasserbedarf einer achtköpfigen Familie sichern. Laborwerte bestätigen "null Bakterien im gefilterten Wasser", sagt Hans-Otto Wack.

Brunnen kein Thema

Der Biochemiker hatte sich die Frage gestellt: "Wo liegen die tagtäglichen Herausforderungen für die Bevölkerung im grundwasserarmen Oruchinga Valley in Uganda?" Hinfliegen und einen Brunnen bohren, das kam für ihn nicht in Frage. Zu sehr ist der Brunnen mit Macht verknüpft, die zu leicht vom Militär ausgeübt wird. Der von Hans-Otto Wack vorgeführte Film machte deutlich, welche Anstrengungen die Menschen unternehmen müssen, um an schmutziges Wasser für die Wäsche, Körperpflege und zum Trinken zu gelangen.