Am vergangenen Totensonntag fand um 15 Uhr in der Aussegnungshalle am Parkfriedhof Bad Kissingen eine Gedenkfeier statt. Nachdem die Andacht etwa eine Stunde störungsfrei angedauert hatte, kam es urplötzlich zu einem Vorfall, bei dem zwei Besucher verletzt wurden.

Von der etwa fünf Meter hohen Empore fiel aus zunächst ungeklärter Ursache eine etwa drei bis vier Kilogrammg schwere Lautsprecherbox herab und traf eine 70-jährige Frau und einen neben ihr sitzenden 77-jährigen Mann an der Schulter. Beide wurden von einem Sanitätswagen zur ambulanten Behandlung in ein Bad Kissinger Krankenhaus eingeliefert.

Am darauffolgenden Tag wurde der Vorfall der Polizei gemeldet und es konnte, obgleich für die Beteiligten zunächst "Höhere Gewalt" im Raum stand, der Verursacher ermittelt werden. Bei der Anhörung des 70-jährigen Organisten, der die Gedenkfeier aushilfsweise musikalisch begleitete, stellte sich nach Angaben der Polizei heraus, dass er fahrlässig das Herabfallen der Box verursachte.

Zum Fixieren des Notenständers auf der Orgel nutzte er eine in unmittelbarer Nähe stehende Box und legte diese hinter den Ständer. Ob die Box letztendlich durch Vibrationen der Orgel, oder durch eigenes Hinzutun nach vorne rutschte und hinabfiel, konnte der Organist nicht mehr sagen. Es wurde gegen ihn ein Verfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.