Sie kannte sich nicht aus. Die Polizei vermutet, dass die junge Frau deshalb am frühen Sonntagmorgen die Einmündung in die Staatsstraße 2290 zu spät erkannte, als sie von der Kreisstraße von Elfershausen kommend in Fahrtrichtung Oberthulba fuhr. Möglicherweise war die 19-Jährige aber auch zu schnell. Als sie einbiegen wollte, legte sie jedenfalls eine Vollbremsung hin. Ihr Ford Fiesta rutschte auf der nassen Fahrbahn über die Staatsstraße, fuhr ein Verkehrszeichen um und landete mit Totalschaden im Straßengraben gegenüber. Die junge Frau musste leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihre beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Der Pkw wurde abgeschleppt.

Auch auf der A7 im Gemeindebereich Elfershausen kam es zu Verkehrsunfällen auf regennasser Fahrbahn.
Bereits am Samstagnachmittag gab es zwei Leichtverletzte, als ein 88-jähriger Pkw-Fahrer aus Hamburg auf regennasser Fahrbahn mit seinem VW ins Schleudern kam. Er stieß gegen die Mittelleitplanke, prallte dort ab und wurde gegen die linke Seite eines Audi geschleudert, der ebenfalls in Fahrtrichtung Kassel unterwegs war. Der 32-jährige Audifahrer und sein 34-jähriger Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamschaden von ca. 14.000 Euro.

Ein weiterer Unfall ereignete sich am Samstagmittag ebenfalls auf der A7 aufgrund des Starkregens. Der 41-jährige Fahrer eines Daimler Benz aus dem Landkreis Bad Kissingen verlor ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete neben der Fahrbahn in einem Wildschutzzaun. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2250 Euro.