Roßbach
Arbeitsunfall

Holzarbeiter stößt sich Kopf an scharfen Zacken - Spaziergängerin findet ihn stark blutend

Ein 42-jähriger Mann hat sich am Mittwoch im Landkreis Bad Kissingen beim Holzverladen an einem Kran so heftig den Kopf gestoßen, dass er ins Krankenhaus gebracht wurde.

Beim Aufladen von Holzstämmen ist es am Mittwochvormittag (20. Juli 2022) zu einem schweren Arbeitsunfall im Forst bei Roßbach im Landkreis Bad Kissingen gekommen.

Laut der Polizeiinspektion Bad Brückenau wollte der 42-jährige Fahrer eines Holzzuges mit dem am Fahrzeug befestigten Kran auf der Hochstraße seinen Lkw beladen. Nachdem er einen technischen Defekt behoben hatte und wieder auf den Bedienplatz des Krans kletterte, stieß er sich den Kopf an den scharfen Zacken des Lademauls derart heftig, dass er sich eine große, stark blutende Wunde zuzog.

Schwerer Arbeitsunfall in Roßbach: Lkw-Fahrer verletzt sich

Als eine Spaziergängerin kurz darauf vorbeikam, rief sie Hilfe herbei. Beim Eintreffen der Polizeistreife lag der Mann leicht benommen vor seinem Lkw. Er wurde von den Polizeibeamten erstversorgt und dem später dazukommenden Rettungsdienst übergeben, der ihn in eine Klinik einlieferte.

Mehr Blaulicht-Meldungen aus der Region: Trucker bewahrt Autofahrerin vor noch schlimmeren Unfallfolgen - Frau in Wagen eingeschlossen

Vorschaubild: © WFranz/pixabay.com