Eine aus bislang ungeklärter Ursache entstandene Rauchwolke hat am Samstagvormittag zur Räumung eines Baumarktes geführt, wie die Polizei berichtet. Mehrere Mitarbeiter und Kunden klagten über Reizungen der Atemwege, vier Personen wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken ist gegen 10:40 Uhr von einem Mitarbeiter eine Rauchwolke in dem Baumarkt in der Heglerstraße mitgeteilt worden. Gleichzeitig klagten mehrere Kunden und Mitarbeiter über Atemwegsprobleme. Aufgrund der unklaren Einsatzsituation entsandte die Einsatzzentrale mehrere Streifen der Polizei Bad Kissingen und Schweinfurt an die Örtlichkeit. Zusätzlich wurden die Feuerwehren aus Oerlenbach und Ebenhausen sowie der Rettungsdienst alarmiert.

Die Ursache für die kurzfristig entstandene Rauchwolke und die Atemwegsreizungen konnte bislang noch nicht durch die Polizei Bad Kissingen ermittelt werden. Erste Überprüfungen der technischen Anlagen verliefen ergebnislos. Zwischenzeitlich konnten die von der Atemwegsreizung Betroffenen die Krankenhäuser wieder verlassen. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Bad Kissingen in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeaufsichtsamt.