Dabei geht es um ein für die Rhön ganz nahe liegendes Thema: Alte Haus- und Nutztierrassen aus der Region.
Wie auch das Rhönschaf, sind viele alte Haustierrassen heutzutage nicht mehr besonders verbreitet, waren oder sind gar vom Aussterben bedroht. Auch sind diese alten Rassen weiten Teilen der Bevölkerung oft gar nicht bekannt.

"Diese Ausstellung beinhaltet neben dem künstlerischen Aspekt der Fotografie noch eine andere wichtige
Komponente: Umweltbildung. Gerade für junge und künftige Generationen ist es wichtig, auf dieses Thema aufmerksam zu machen - über die Kunst funktioniert das auf eine sehr entspannte und trotzdem informative Art und Weise", beschreibt Landrat Thomas Bold (CSU) die Besonderheit der Ausstellung. Die Fotoausstellung zeigt über 40 Werke des Fotografen Jürgen Holzhausen. Das besondere an den Bildern: Holzhausen zeigt nicht nur Rhönschaf, Bayerische Landgans und Co., sondern auch deren Halter.

Nähere Infos zum Thema gibt's in einer kostenlosen Broschüre, die neben der Besucherinformation ausliegt.
Die Ausstellung ist noch bis zum 31. Oktober zu den Öffnungszeiten des Landratsamts zu sehen und wie immer kostenlos.