Torsten Raab, Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön, wird die Sportler am Groenhoff-Haus begrüßen und in Empfang nehmen. Nach einem kurzen Zwischenstopp und einem kleinen Imbiss geht es dann wieder den Berg hinab ins Ulstertal.

Bereicherung der Artenvielfalt


Die Aktion der Mountainbiker dient laut Pressemitteilung dazu, die Maßnahmen zum Schutz der Wildkatze zu unterstützen und die Lebensräume des Wildkatzewegeplans des BUND von der Rhön über das Grüne Band und den Thüringer Wald bis in den Hainich noch bekannter zu machen. Auch die Rhön und das Biosphärenreservat sind nachweislich wieder zur Heimat der hier lange verschollenen Europäischen Wildkatze geworden. Torsten Raab hofft, dass die Wildkatze sich auch weiterhin hier wohl fühlt und die Artenvielfalt an Wildtieren in der Rhön dauerhaft bereichert. red