Saale-Zeitung: Herr Schneider, was hat es mit der geplanten Privatisierung der Trinkwasser-Versorgung eigentlich auf sich?
Günter Schneider: Es geht um die Ausschreibungspflicht der Dienstleistung Trinkwasser-Versorgung. Diese Ausschreibung, die Kommunen bisher an ihre eigenen Wasserversorger vergeben haben, soll nun möglichst europaweit ausgeschrieben werden, um den Markt zu