Nachdem die Polizei den Autofahrer aus einer benachbarten Landkreisgemeinde am 17. Oktober am späteren Abend angehalten hatte, vermuteten die Beamten, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen steht. Ein Urintest bestätigte den Verdacht. Schließlich räumte er ein, Amphetamin konsumiert zu haben. Zudem händigte er freiwillig rund drei Gramm Amphe tamin aus, das sich in seiner Brieftasche befand. Eine Blutentnahme folgte, die Fahrzeugschlüssel wurden ihm abgenommen.

Bei weiteren Vernehmungen führte eine Spur zu einem 31-jährigen Schweinfurter. Dessen Wohnung suchten die Polizisten am 18. Oktober gegen 2.30 Uhr auf und nahmen den Mann fest. In den Fokus der Ermittlungen rückte dann auch seine 22-jährige Lebensgefährtin, weil in der gemeinsamen Wohnung Rauschgift und Rauschgiftutensilien zu finden waren. Im Kellerraum kam noch eine abgeerntete Marihuana-Plantage zum Vorschein.
Wegen der ebenfalls in dem Haushalt lebenden zwei Kleinkinder wird auch noch ein gesonderter Bericht an das Jugendamt gefertigt. red/pol