Um die Arbeit des Vereins "Solwodi Deutschland e.V." zu unterstützen, haben Kreisbäuerin Rita Jörg (Schondra) und ihre Stellvertreterin Edeltraud Häusler (Wartmannsroth) die Landfrauen im Bayerischen Bauernverband aufgerufen, Weihnachtsplätzchen zu backen, die am vergangenen Sonntag in der Wandelhalle in Bad Kissingen für den guten Zweck verkauft wurden. 515 Euro konnten die Kreisbäuerinnen an Diplomsozialpädagogin Renate Hofmann zur Förderung der Arbeit des Hilfevereins übergeben.

Solwodi (solidarity with women in distress, d. h. Solidarität mit Frauen in Not) ist eine Beratungsstelle für ausländische Frauen und Mädchen, die Opfer von Zwangsprostitution, Menschenhandel, Zwangsverheiratung, Gewalt und Bedrohung durch "Ehrenmord" sind, und für die von vielfältigen Beratungsangeboten über Sprachkurse bis hin zur Verfügungstellung von Schutzwohnungen Unterstützung vieles geleistet wird. Letztendlich ist das Ziel, den betroffenen Frauen und Mädchen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Da die international tätige Organisation vielen Menschen hierzulande nicht oder nur ungenau bekannt ist, verwies Renate Hofmann von der Beratungsstelle in Bad Kissingen auch auf die Internetseite des Vereins: www.solwodi.de .