Die Polizei hat weiterhin keine Anhaltspunkte, wer dem FC Eltingshausen Ende Dezember eine böse nachweihnachtliche Überraschung bescherte. Ein unbekannter Autofahrer hatte auf dem Sportplatz ein paar Runden gedreht und dabei einen Schaden von rund 500 Euro hinterlassen.

"Wir rechnen kaum mehr damit, dass wir den Verursacher finden", sagt der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Bad Kissingen auf Nachfrage dieser Redaktion.

Zwei Täter ermittelt

Erfolgreicher waren die Ermittlungen der Beamten in zwei weiter zurückliegenden Fällen in ihrem Zuständigkeitsbereich. Im Herbst 2020 waren Autofahrer über den Sportplatz bei Rannungen und eine landwirtschaftliche Fläche bei Oerlenbach gedriftet und hatten dort ebenfalls für Schäden gesorgt.

Diese beiden Täter konnten ermittelt werden, heißt es bei der Polizei rückblickend. Als Grund hätten die jungen Erwachsenen Langeweile angeben. Beide Fälle liegen der Staatsanwaltschaft Schweinfurt zur Ahndung vor.

Zusammenhänge?

Keine Rückschlüsse für den jüngsten Fall in Eltingshausen ergaben sich laut Polizei übrigens aus ähnlichen Vergehen im Landkreis Rhön-Grabfeld. Dort wurden der Polizei Anfang Dezember innerhalb weniger Tage mehrere solcher Fälle gemeldet. So am Niederläurer Sportplatz, dem Bolzplatz bei der Schule in Bastheim, dem Platz des Schullandheims im Hendunger Ortsteil Rappershausen und einer Wiese unterhalb des Kreuzbergsattels in Bischofsheim.

Zu dem Fall in Bastheim hatte ein Zeuge mitgeteilt, dass er zum mutmaßlichen Tatzeitpunkt drei dunkle Pkw am Bolzplatz gesehen habe.

Bei einem der Autos habe es sich um einen Opel Astra gehandelt, vermutete der Zeuge. Auch dem SV Niederlauer entstand durch einen oder mehrere Drifter ein beträchtlicher Schaden, der von den Verantwortlichen mit etwa 1000 bis 1500 Euro beziffert wurde.

Für erfolgreiche Zeugenhinweise hatte der Verein eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgelobt.

Doch ohne Erfolg: Weil der Täter nicht ermittelt werden konnte, sind die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingestellt worden. Ebenso letztlich in Bastheim.

In Rappershausen sei kein Sachschaden entstanden und deshalb keine Anzeige erstattet worden, heißt es beim Polizeipräsidium Unterfranken.

Aus Bischofsheim sei Polizei und Staatsanwaltschaft für November und Dezember kein solcher Fall bekannt, offenbar sei dieser ebenso nicht angezeigt worden. dübi/kuk