Rannungen wird heuer 1250 Jahre alt. Diesen großen Geburtstag muss man ordentlich feiern. So sind vermutlich am 28. und 29. Mai alle im Dorf auf den Beinen, wenn zahlreiche Besucherinnen und Besucher durch den zur Festmeile umfunktionierten Dorfkern bummeln. Denn dort gibt es allerhand zu sehen. Zahlreiche Höfe öffnen ihre Pforten, es gibt Schauvorführungen, und an den Verkaufsständen bieten regionale Geschäftsleute alles an, was das Herz begehrt. Schließlich werden die Gäste vermutlich in der Food-Meile hängen bleiben. Und es gibt überall Musik.

Als er vor ein paar Jahren zum ersten Mal im Gemeinderat an das anstehende Jubiläum 2022 erinnerte, sei die "Resonanz gering" gewesen, sagt Bürgermeister Fridolin Zehner im Gespräch mit dieser Redaktion. "Da war ich eigentlich enttäuscht", bekennt er. Doch im neuen Gremium, das seit 2020 im Amt ist, hätten sich alle dann sehr aufgeschlossen gezeigt.

Alle Vereine sind dabei

Vor allem seine beiden Stellvertreterinnen Sybille Büttner und Bettina Bonengel haben "durch ihr Engagement alle mitgerissen", lobt Zehner. Was ihn besonders freut: Alle Vereine im Dorf sind bei den Vorbereitungen mit von der Partie. Jetzt gibt es einen Helferstab von rund 40 Personen. Der Festausschuss trifft sich seit Jahresbeginn 2022 regelmäßig alle zwei Wochen. Aber es gibt, laut Bonengel, auch weitere Untergremien, die sich um einzelne Bereiche kümmern, wie zum Beispiel die geplante Bilderausstellung und die neue Ortschronik. 400 Helferinnen und Helfer aus dem Ort hätten sich darüber hinaus schnell bereit erklärt, bei dem großen Fest mitzuwirken, sagt Bonengel. Florian Erhard kümmerte sich um alles Mögliche, was die Organisation von Ausstellern und die Koordination der Vereinsaktivitäten angeht.

Viele Attraktionen

Die Liste mit den Attraktionen, die Zweite Bürgermeisterin Sybille Büttner zusammen mit Gerlinde Weigand erstellte, ist lang und das Festprogramm ist üppig. Am Freitag, 27. Mai, ist zunächst ein kleines Fest nur für Insider geplant. An der Gemarkungsgrenze Rannungen/ Rottershausen/Pfersdorf wird ein sogenannter Dreimärker gesetzt. Abordnungen der Vereine werden kommen. Und es sind auch Rannunger Bürgerinnen und Bürger zu der anschließenden kleinen Festlichkeit am Pfersdorfer Weg willkommen.

Der große Festauftakt findet dann am Samstag, 28. Mai, um 14 Uhr auf der Hauptbühne am Kriegerdenkmal statt. Da werden die Promis zu Wort kommen, und es gibt zünftige Musik. Später geht's im Ortskern rund, denn in den Straßen Raiffeisenstraße, Scherzergasse, Schulzengasse, Wiesenstraße und Hauptstraße werden den Gästen 60 Attraktionen geboten. Wer am Samstag keine Zeit hat, kann sich das alles auch noch am Sonntag anschauen. Die Festinitiatoren rechnen an beiden Tagen mit 5000 bis 10.000 Besucherinnen und Besuchern - vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Unter anderem geht´s im Dorf an beiden Tagen um historisches Handwerk, wie Zimmern, Seiledrehen, Korbflechten, Klöppeln, Bierbrauen und ums Dreschen nach Großväter-Sitte. In der Alten Schule können Interessierte Fotos von anno dazumal besichtigen. Auch in der Kirche sind Führungen geplant. Musik gibt's nicht nur auf der Bühne, sondern auch in einem Musikantenhof. Eine Idee ist auch, Musikerinnen und Musiker durch die Besucherreihen ziehen zu lassen.

Großes kulinarisches Angebot

Das kulinarische Angebot ist groß: Zum einen werden heimische Produkte angeboten. Eigens fürs Fest produziert werden Jubiläumsschinken und Jubiläumskaffee. An der Kaffeebar gibt es selbst gebackenen Kuchen. Am Dorfplatz werden Getränke und Grillspezialitäten angeboten. Und am Sonntag gibt es dort ein Mittagessen. Am Sonntagmorgen um 9 Uhr findet der Festgottesdienst statt, und anschließend ist Frühschoppen.

Musikalisch ist allerhand geboten. Beispielsweise am Samstag um 16 Uhr sind die Waldfensterer Rucksack-Musikanten im Musikantenhof anzutreffen. Um 18.30 Uhr tritt Anne Farl auf der Hauptbühne auf und wird als Double von Andrea Berg wohl alle mitreißen. Für 20 Uhr haben sich dann die Cräcker und Steffi List angesagt.

Am Sonntag wird's um 17.30 Uhr bömisch deftig mit der Gruppe Bedöhrend Röhrend. Am Montag, 30. Mai, werden die Rannunger dann unter sich sein und das Fest am Kriegerdenkmal ausklingen lassen.Isolde Krapf