Mit einem jungen Team öffnet das Würzburger Haus am Samstag, 5. Januar, wieder. In Frank Reuter aus Obereschenbach hat der Rhönklub Würzburg einen neuen Pächter gefunden.

Durch sein kulinarisches Angebot will sich Küchenchef Andreas Ziller (Windheim) von anderen Rhöner Wanderhütten abheben.

Koch aus Leidenschaft

Einen Schwerpunkt will er auf die Zubereitung von Steaks legen. Der 30-Jährige hat sein Handwerk im Steakhouse Hammelburg gelernt und seitdem Erfahrung gesammelt. Er versteht sich als Koch aus Leidenschaft.

Zur Seite wird ihm bei der Bewirtung Hotelfachfrau und Lebensgefährtin Franziska Schaller stehen. Die 25-Jährige bringt ebenfalls Erfahrung aus dem Gastgewerbe mit. Sie lernte im Parkhotel Laudensack in Bad Kissingen und arbeitete später unter anderem im Hotel Maritim und auf der Steinburg in Würzburg. Um die Zimmer im Würzburger Haus mit den insgesamt 43 Gästebetten kümmert sich Julia Geier (29) aus Heiligkreuz.

Frank Reuter ist zuversichtlich, im Schnitt 20 Übernachtungsgäste zu beherbergen. Zug um Zug soll der erst vor drei Jahren errichtete Anbau mit Gastraum wieder mehr Hüttencharakter bekommen. So ist auch daran gedacht, den Eingangsbereich mit Holzschindeln zu versehen.

Bewährtes Team

;

Bewährt hat sich das Team bereits im Brauhaus am See (Thulba), das Frank Reuter 2017 ersteigerte.

Der Erfolg dort ermutigt die Beteiligten, ein weiteres Projekt anzugehen.

Zur Neueröffnung an diesem Samstag wird auch eine Delegation des Rhönklub Würzburg in der Rhön erwartet. Wolfgang Dünnebier