Die Stadt lässt, wie angekündigt, am Bahnhof eine so genannte Fahrradparkanlage errichten. Wie das Rathaus dazu am Mittwoch mitteilte, soll mit dem geplanten neuen Unterstand "die bislang noch unbefriedigende Situation für Radfahrer", die ihr Rad am Bahnhof wettergeschützt abstellen wollen, "entscheidend verbessert" werden.

Rodung bereits in dieser Woche

Als vorbereitende Maßnahme, teilt die Stadt weiter mit, sollen "noch in dieser Woche" in einem ersten Schritt auf der für den Unterstand vorgesehenen Fläche Rodungsarbeiten laufen. Für den künftigen Zugang zu der geplanten Anlage werde außerdem ein Feld des dort noch vorhandenen historischen Zauns entfernt. Platz bieten soll der neue Unterstand für 48 Fahrräder. Mit der Fertigstellung rechnet die Stadt für kommenden Sommer. Die voraussichtlichen Kosten für den Bau der Fahrradparkanlage gibt die Stadt mit 80 000 Euro an. Der seitlich offene, aber beidseitig überdachte Bau werde "aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative" mit rund 60 000 Euro gefördert, schreibt das Rathaus. In der Planung inbegriffen sei die Schaffung einer E-Bike-Ladestation gleich neben der Fahrradparkanlage. Das, so die Stadt, sei ein weiterer Beitrag zur Verbesserung der Situation für Radfahrer am Bahnhof. far