Für die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bad Kissingen ist es offenbar ein herausragendes Ereignis, dass nun zwei Pfarrstellen wieder neu besetzt werden. Denn zur Einführung von Pfarrerin Jacqueline Barraud-Volk und Pfarrer Thomas Volk, im Rahmen eines Kantaten-Gottesdienstes, werden die Gäste am Sonntag, 7. November, in den Max-Littmann-Saal gebeten. Beginn ist um 9.30 Uhr. Die Einführung übernimmt Dekan Oliver Bruckmann, heißt es in einer Pressemitteilung.

7000 Mitglieder

Pfarrerin Barraud-Volk ist in der Kirchengemeinde künftig mit den Schwerpunkten Geschäftsführung sowie Kunst- und Kultur in der Erlöserkirche betraut. Als Pfarrer Thomas Volks Schwerpunkt wird die Konfirmanden- und Jugendarbeit genannt.

Die Evangelische Kirchengemeinde Bad Kissingen ist mit knapp 7000 Mitgliedern und weiteren rund 2500 Gästen, die vorübergehend im Landkreis (beispielsweise zur Kur oder Reha) sind, eine der größten evangelischen Kirchengemeinden in Bayern, sagt der bisherige Vakanz-Vertreter Pfarrer Steffen Lübke (Bad Kissingen) im Gespräch mit dieser Redaktion.

Das Gebiet der hiesigen Evangelischen Kirchengemeinde umfasst, nach seinen Angaben, rund 290 Quadratkilometer.

Die Gesamtkirchengemeinde Bad Kissingen ist die größte der insgesamt 27 evangelischen Kirchengemeinden im Dekanat Schweinfurt, so Lübke weiter. Insofern bekomme die doppelte Stellenbesetzung in Bad Kissingen eine Bedeutung, die weit über Bad Kissingen hinausstrahlt.

In den Littmann-Saal musste man ausweichen, wie zu hören war, um bei der zu erwartenden Anzahl von Gästen ausreichenden Abstand zwischen den Haushalten gewährleisten zu können.

Beim Gottesdienst am Sonntag ist die Kantate "Wir danken dir, Gott, wir danken dir", BWV 29, von Johann-Sebastian Bach zu hören. Es musizieren Solisten des Würzburger Madrigalchors und das erweiterte Kammerorchester Bad Kissingen unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Jörg Wöltche.

Einlass ist bereits ab 8.45 Uhr. Denn schließlich muss man den Besucherinnen und Besuchern des Gottesdienstes zunächst die Plätze mit dem zurzeit gebotenen Abstand zuweisen.

Deshalb werden alle Besucher gebeten, sich rechtzeitig einzufinden. Am Beginn der Kantate wird für einige Minuten kein Zutritt möglich sein, mindestens bis zum ersten Gemeindelied, um Störungen zu vermeiden, heißt es in der Pressemitteilung.

Am 7. November findet dann kein Gottesdienst in der Erlöserkirche statt.Isolde Krapf