Viele Leser haben sie schon vermisst, die Babyseiten, auf denen die Neugeborenen aus dem Landkreis begrüßt werden. Hintergrund ist einmal mehr: Corona. In normalen Zeiten arbeiten die Redaktionen mit Krankenhäusern wie dem Rhön-Klinikum-Campus in Bad Neustadt zusammen. Wegen Corona dürfen Fotografen dort momentan nicht tätig werden. So können aktuell nur Fotos veröffentlicht werden, die von den Eltern zur Verfügung gestellt werden. Wir sind aber auch dankbar für Zusendungen von Eltern, deren Kinder anderswo geboren wurden.

Das haben Sandra und Matthias Hauke so gemacht und ein Familienfoto geschickt. Am 29. Januar hat sich nämlich für den Bürgermeister von Zeitlofs und seine Frau Sandra das Leben grundlegend verändert. An diesem Tag um 1.41 Uhr erblickte mit Marleen im Klinikum Fulda ihr erstes Kind das Licht der Welt. Der neue Lebensmittelpunkt und ganze Stolz seiner Eltern war 2660 Gramm schwer und 50 Zentimeter groß. Dank Marleen wurden Andrea und Harald Hauke aus Zeitlofs zum ersten Mal Großeltern. Annette und Kurt Scheller aus Römershag begrüßten ihr zweites Enkelkind.

Wer diese Seite mit eigenen Bildern bereichern will: Die Fotos müssen nicht unmittelbar nach der Geburt gemacht werden, die Eltern samt Geschwister dürfen auch mit aufs Bild, müssen aber nicht. Begeben Sie sich beim Fotografieren auf Augenhöhe mit dem Baby. Denn der Erwachsenenblick "von oben herab" auf das Kind hat meist weniger Reiz.

Benötigt werden neben den Angaben zum Kind und der Familie auch Namen und Vornamen des Fotografen und die Zusicherung der Bildrechte für die Medien der Main-Post und der Saale-Zeitung (E-Mail: redaktion.badkissingen@infranken.de).

Für Rückfragen zur Babyseite stehen wir unter Tel.: 0971/80 40 118 zur Verfügung. pme