Die Bad Kissinger Gesundheitstage feiern in diesem Jahr einen runden Geburtstag. Die dreitägige Veranstaltung, die Jahr für Jahr um die 20 000 Menschen anlockt, wird 20. Von Freitag, 28. April, bis Sonntag, 30. April, dauert die Veranstaltung, die Bad Kissingen regelmäßig zum Nabel der Gesundheitsbewussten in der Region macht, in diesem Jahr. Im Vordergrund steht nach Angaben der Veranstalter vom Förderverein Gesundheitszentrum Bad Kissingen diesmal das Thema Gesund älter werden.
Wie gewohnt, hat der Förderverein das Programmangebot weiterentwickelt. Neu im Angebot ist ein Tag der Wissenschaften am Samstag, 29. April. Dabei werden, so die Veranstalter, direkt bei den Gesundheitstagen Ärztefortbildungen angeboten. Geplant ist in diesem Zusammenhang auch ein Beitrag von Studenten der Wilhelm-Löhe-Hochschule Fürth.
Sie haben sich in einem Projektseminar mit technischen Innovationen beschäftigt, die den Gesundheits-Check beim Hausarzt in den nächsten Jahren verändern könnten. Unter anderem, so die Veranstalter geht es um Technik, die den Gesundheitscheck künftig von zu Hause aus ermöglichen sollen.
Zum Schwerpunktthema Gesund älter werden gibt es Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten von Osteoporose, integrativen Maßnahmen zur Schmerzfreiheit an Rücken und Gelenken sowie zu Parkinson. Schlaganfall und Demenz. Zu dem Themenkreis plant der Förderverein Gesundheitszentrum für Sonntag, 30. April, ein Expertengespräch im Rossinisaal.
Neben den vielen Vorträgen aus praktisch allen Gebieten des Themenbereichs Gesundheit und Wohlbefinden wirkt die Ausstellung in der Wandelhalle wieder als zentraler Anziehungspunkt für den Großteil der Besucher. Dort präsentieren sich örtliche und regionale Dienstleistungen im Gesundheitswesen ebenso wie Anbieter von Gesundheits- und Wellnessprodukten, gesunder Ernährung und Fitness. Dazu kommen im Foyer des Rossinisaals Aussteller aus den Bereichen Ganzheitliche Methoden sowie alternative Therapien.


Neuauflage der Jobbörse

Auf die Jobbörse für Gesundheitsberufe habe es positive Resonanz gegeben, berichtet Elisabeth A. Dichtl für den Förderverein Gesundheitszentrum Bad Kissingen. Deshalb werde es diese Plattform auch diesmal wieder geben. Ziel ist, Stellensuchende im Gesundheitswesen auf der einen Seite und Unternehmen auf der anderen zu vernetzen. Dazu werden an allen Messetagen Stellenangebote auf der Aktivfläche in der Wandelhalle ausgehängt.
Zusätzlich können Bewerber am Samstag von 14 Uhr bis 16 Uhr an den Messeständen jener Aussteller, die sich an der Jobbörse beteiligen, persönliche Kontakte knüpfen. Unternehmen, Institutionen und Praxen, die sich an der Jobbörse beteiligen wollen, können ihre Angebote noch bis 10. April beim Förderverein Gesundheitszentrum anmelden. Siegfried Farkas