Die Rudi-Erhard-Halle in Burglauer wird gerne gebucht, von Einheimischen wie auch von auswärtigen Gästen. Neben dem großen Saal befindet sich auf gleicher Ebene noch eine Gastwirtschaft mit Küche. Nachdem die Küche vor neun Jahren bereits auf den neuesten Stand gebracht worden war, wird der VfB Burglauer, der Pächter der Halle ist, nun die Gastwirtschaft aufhübschen. Das Projekt wurde im Gemeinderat beraten.

Neues Ambiente soll einladen

Nicht nur das Mobiliar soll schicker und moderner werden, auch das gesamt Ambiente soll zum Wohlfühlen einladen und modernen Gesichtspunkten entsprechen. So wird unter anderem die Eingangstüre zum Gastraum verbreitert, damit sie auch von Menschen mit Handicap problemlos besucht werden kann. Neu gestaltet wird die Decke mitsamt der Beleuchtung, erklärte Gemeinderat Marco Heinickel, der auch Vorsitzender des VfB ist. Der Boden muss entfernt werden, eine neue Theke und neue Türen sind geplant, die Garderobe wird in den Flur verlegt.

Zur Küche hin soll eine Schiebetür eingebaut werden. Neben der Theke werden Tische in gleicher Höhe ihren Platz finden, die mit hohen Stühlen ausgestattet werden, aber gleichzeitig als Stehtische genutzt werden können.

Die mögliche Anzahl der Gäste in der Wirtschaft wird sich weiterhin auf bis zu 40 belaufen, zudem kann der Gastraum wie immer genutzt werden. Er kann mit und ohne Personal gemietet werden.