An jedem Tag im Advent wird ein geschmücktes Fenster beleuchtet, so dass bis zum Heiligen Abend 24 Fenster weihnachtliche Atmosphäre zaubern. Die Gestaltung der Fenster haben Schüler der Klassen 7a und 7b des Münnerstädter Gymnasiums übernommen.

Die Mädchen und Jungen dieser beiden siebten Klassen haben im Rahmen des Kunstunterrichtes bunte Fensterbilder mit winterlichen oder adventlichen Motiven geschaffen. Kunsterzieherin Regine Merz-Schoppik stand ihren Schülern mit Rat und Tat zur Seite. Die Bastelarbeiten werden an den Fenstern angebracht und dann beleuchtet. Beteiligt an der Aktion waren in diesem Jahr 33 Jungen und Mädchen.

Keine offizielle Eröffnung

Martin Kuchler freut sich, dass es auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, die Aktion durchzuführen. Das war möglich, weil die Bastelarbeiten im Rahmen des Unterrichtes stattfanden und somit alle Corona-Auflagen erfüllt wurden. Etwas traurig ist Martin Kuchler nur, dass es heuer keine offizielle Eröffnung mit Musik und Glühwein am Anger geben kann. Diese war in den vergangenen Jahren liebgewordene Tradition und eine gute Möglichkeit, den jungen Künstlern und den Sponsoren zu danken. Wegen Corona ist die kleine Feier aber heuer nicht möglich.

Präsentation der Bilder

An jedem Tag Advent wird auf der Münnerstädter Seite der Saale-Zeitung wieder das jeweilige Motiv für diesen Tag in einem Bild und mit kurzem Text vorgestellt. Auch das ist ein Brauch, der seit vielen Jahren gepflegt wird.