Die Teilnehmerzahl beim Gottesdienst in der Dreieinigkeitskirche in Burgsinn ist zum Infektionsschutz auf 24 Besucher beschränkt. Auf 200 bis 300 Besucher aber hofft Pfarrerin Sabine Schlagbauer am Pfingstsonntag, 31. Mai. Um 10 Uhr lädt sie zu einem "Drive-in-Gottesdienst für alle Konfessionen" auf dem Parkplatz des Freibads ein. In den Autos können die Besucher die Schutzregeln problemlos einhalten.

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Seit die Corona-Pandemie das Gemeindeleben lähmt, bietet Pfarrerin Schlagbauer beispielsweise Andachten übers Internet an. Dort sind auf Youtube professionell gemachte Videos zu sehen. Sie können dem einen ein kleiner Ersatz für den sonntäglichen Kirchgang und dem anderen ein geistliches Wort unter der Woche sein. 13 Videos sind es mittlerweile, gedreht von Schlagbauers Partner Marius Müller, zu finden auf der Webseite der evangelischen Gemeinde unter www.burgsinn-evangelisch.de oder auf dem Youtube-Kanal "Pfarrerin Sabine Schlagbauer".

Für den Drive-in-Gottesdienst wirbt die Seelsorgerin mit einem witzigen Video. In Anspielung auf Autokinos genüsslich Popcorn kauend sagt sie da: "Ich würd' voll gern mal wieder in den Gottesdienst gehen - ich meine so richtig, mit vielen Leuten singen, mit einer Predigt und wo ich auch sehe, ob die Leut' überhaupt lächeln. Hm, was machen wir denn da?" Für den Gottesdienst hat sie am Montagnachmittag die Liedzettel gedruckt. Sie werden am Sonntag an die Auto-Insassen verteilt. Eine Anmeldung für den Drive-in-Gottesdienst ist nicht nötig. Die Leitung des Verkehrs und die Parkplatzeinweisung übernimmt die Burgsinner Feuerwehr unentgeltlich.