Weil die Hygieneverordnung der Bayerischen Musikakademie Hammelburg freigegeben wurde, darf das laut Mitteilung in dieser Form einzigartige Camp der Popularmusikförderung für Newcomer-Bands des Bezirks von 16. bis 20. August stattfinden. Eine gute Nachricht für Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler, habe doch die Corona-Pandemie gerade die Kunst- und Musikszene schwer getroffen.

Bei den Einzel- und Gruppen-Stunden bekommen die Teilnehmenden die Gelegenheit, ihr Können an unterschiedlichen Instrumenten zu verbessern. Ob Gitarre, Bass, Drums oder Keyboard - für jedes Instrument gibt es laut Bezirk Unterfranken einen erfahrenen Coach, der den jungen Künstlern die Feinheiten des Musizierens beibringt. Vier der sechs Dozenten aus ganz Deutschland waren selbst Teilnehmer des Camps.

Neben Instrumentalunterricht bietet das Band Camp auch Workshops im Bereich Songwriting und Coaching der Bühnenperformance an. Die neu erlernten Fähigkeiten werden am Abend auf der Bühne direkt in die Praxis umgesetzt.

Die Musikakademie biete den jungen Leuten die Möglichkeit, ihre musikalischen Fähigkeiten zu verbessern - und eine unvergessliche Zeit, heißt es in der Pressemitteilung. In der Teilnahmegebühr (170 Euro für junge Leute aus Unterfranken, alle anderen zahlen 270 Euro) sind vier tägliche Mahlzeiten sowie die Übernachtungen in Zwei-Bett-Zimmern enthalten. Die Teilnehmerzahl ist auf 35 begrenzt - das Mindestalter liegt bei 16 Jahren.

Anmeldung zum Band Camp unter: www.mainpop.de