Karl Beudert hat es wieder geschafft. Nach Verlobungstempel und Hainbergturm hat er sich diesmal das Hochkreuz in der Freiherr-von-Lutz-Straße vorgenommen. Doch er gibt sich bescheiden. "Ohne die Drei hätte es nicht geklappt", sagt er. Gemeint sind Hans Schwarz, Hubert Rink und Josef Geßner. Zusammen haben die vier Männer sich um die Restaurierung des Wegkreuzes gekümmert. Jetzt ist es wieder in einem würdigen Zustand.
"Das vermodert. Wenn man da nichts macht, wird es immer schlechter", hat sich der Ehrenvorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins gesagt. Und dann hat er die Initiative ergriffen. "Besonders schlimm war der Algen- und Moosbefall", sagt Hans Schwarz. Inzwischen waren auch schon die oberen Ecken des Sockels abgefallen sowie zwei Engelköpfe und ein Messkelch.
Karl Beudert, Hans Schwarz und Hubert Rink haben bei den Münnerstädtern Unterstützung gefunden.