In seiner langjährigen beruflichen Tätigkeit als Betriebsschlosser und Baumaschinenführer war er zumeist auswärts beschäftigt. Danach wurde Horst Günter Bauhofvorarbeiter und blieb in dieser verantwortungsvollen Position bis zu seinem Ruhestand.


Vorsitzender des Heimatvereins

Herausragend war daneben sein ehrenamtliches Engagement im Heimatverein Nüdlingen, dem er im Jahre 1962 beitrat.
Er übernahm 1976 das Amt des Schriftführers und im Jahr 1988 wählten ihn die Mitglieder erstmals zum Vereinsvorsitzenden. Horst Günter blieb der Vorsitzende bis zum Jahr 2000. Im gleichen Jahr wurde ihm die Würde des Ehrenvorsitzenden verliehen.

Nicht ohne Stolz denkt Horst Günter an die umfangreiche Renovierung der Sebastianikapelle zurück, die er in seiner Amtszeit als Vorsitzender des Heimatvereins organisierte. Im Jahre 2001 übernahm er eine neue Aufgabe, die er "mit Herzblut" erfüllte. Er wurde Leiter des Heimatmuseums, das von Anfang an von den Mitgliedern des Heimatvereins aufgebaut und betreut wurde.


Kommunalpolitischer Einsatz

Auch eine Reihe anderer Vereins profitierten von der Einsatzbereitschaft Günters. Als ehemaliger aktiver Fußballer übernahm er beim TSV Nüdlingen das Amt des Abteilungsleiters und später des Jugendleiters. Er ist außerdem Mitglied des Deutschen Alpenvereins und der Freiwilligen Feuerwehr Nüdlingen. Von 2003 bis 2010 wirkte er als Vorsitzender des örtlichen Vereinsrings.

Durch seine große Tatkraft erwarb sich das SPD-Mitglied Horst Günter auch kommunalpolitisches Vertrauen. Als Nachrücker erstmals 1987 im Gemeinderat vertreten, wurde er bei den Kommunalwahlen 1990, 1996 und 2002 mit sehr guten Stimmergebnissen wiedergewählt. Im Jahre 2008 kandidierte er nicht mehr.

Im Jahr 2005 wurde Günter mit der kommunalen Verdienstmedaille des Freistaats und 2008 mit der Bürgermedaille der Gemeinde Nüdlingen geehrt. Horst Günter ist seit 55 Jahren mit seiner Frau Helga verheiratet. Aus der Ehe gingen ein Sohn und eine Tochter hervor. Über den "besonderen Geburtstag" ihres Opas freuen sich auch vier Enkelkinder.