Man ist, was man isst. Und damit hat jeder nicht nur Einfluss auf seine Gesundheit, sondern auch auf die Entwicklung der Kulturlandschaft, in der er lebt, und auch Einfluss auf die Entwicklung der landwirtschaftlichen Betriebe in der Region, auf die regionale Versorgungslage und darauf, ob sie auch künftig erhalten bleibt.

Aber offenbar wächst die Klientel, die konsequent Produkte aus der Region einkauft, nicht merklich. Wie sonst könnte man auf den Bauernmärkten hören, dass die Umsätze seit Jahren stagnieren? Viele sagen zwar, dass sie Regionalprodukte schätzen. Aber ein wenig Konsequenz gehört halt dazu, sie auch zu kaufen, sei es auf dem Bauernmarkt oder im Lebensmittelmarkt, wenn man Regionales entdeckt ha.Das wäre ein echter Beitrag zum Erhalt der liebenswerten Region Main-Rhön.