Die Museen auf Schloss Aschach öffnen am Samstag, 7. September, ab 18 Uhr. Auf die Besucher warten Musik, Leckereien, Führungen sowie Kreativangebote für Kinder.

Der Schlosspark der ehemaligen Sommerresidenz ist illuminiert. Auf der Bühne und im Volkskundemuseum sorgt Livemusik für Stimmung.

Das Volkskundemuseum und das Schulmuseum bieten die Möglichkeit, das Leben, Wohnen und Arbeiten früherer Zeiten zu entdecken. Zudem können die Besucher im Schulmuseum einer Märchenerzählerin lauschen. Eine besondere Attraktion bildet die Sonderausstellung "Patente Franken", die ebenfalls in der Museumsnacht geöffnet ist.

Wer will, kann sich um 19 Uhr einer Führung mit Gräfin Carola anschließen. Um 21 Uhr gibt es noch eine Taschenlampenführung durch das Volkskundemuseum. Sogar Kreativangebote für Kinder gibt es von den Museumspädagogen zu später Stunde. So können die jungen Besucher das Schloss bei Nacht an der Staffelei malen oder Windlichter mit dekorativen Lochmustern versehen.

"Die Programmpunkte sind jeweils mit 20 Minuten angesetzt und wechseln sich ab. So kann der Besucher von Haus zu Haus flanieren und immer wieder Neues entdecken", erklärt Josefine Glöckner den Ablauf des nächtlichen Events in einer Ankündigung. In der Museumsnacht sind das Schulmuseum, das Volkskundemuseum und die Sonderausstellung bis 22 Uhr geöffnet.