Es ist die erste Premiere des Theaters Schloss Maßbach in der Spielzeit 2020/21, ein Premiere unter Wahrung der Abstands- und der Hygiene-Maßnahmen in der eigens eingerichteten Lauertalhalle. Sie findet am Freitag, 2. Oktober, um 19.30 Uhr statt.

In der Komödie "Bildung für Rita" (Educating Rita) von Willy Russell geht es um die Bedeutung von Kultur. "Das kann doch noch nicht alles gewesen sein", sagt sich Rita White, eine junge Frau aus dem Arbeitermilieu. Sie ist Friseurin und sie will mehr vom Leben, raus aus der Sinnleere ihres Alltags - und belegt einen Literaturkurs an der Universität.

Dort trifft sie auf Frank, einen enttäuschten Dozenten, der nicht besonders an seinem Lehrstuhl hängt, dafür aber zunehmend an der Flasche. Ritas Lebensfreude, ihre entwaffnenden Fragen und ihr eigenwilliger Umgang mit der hehren Literatur bringen frischen Wind in die angestaubte Uniroutine des Professors und ihn selbst in manche Erklärungsnot. Aber je mehr sie sich den Konventionen des Bildungsbetriebs anpasst, umso mehr fühlt Rita sich in ihrem persönlichen Umfeld als Außenseiterin. Verträgt die Rita so viel Bildung, und verträgt die Bildung so viel Rita?

In der Inszenierung von Rolf Heiermann spielen Anna Schindlbeck und Ingo Pfeiffer. Das Stück "Bildung für Rita" wird bis 15. November in der Lauertalhalle und auf Gastspielen gegeben. Karten gibt es telefonisch unter 09735/ 235 oder an der Abendkasse. Termine und Infos unter www.theater-massbach.de