Schnell mal in die Bank springen, in den Buchladen oder in die Apotheke: Gerne stellen Autofahrer in der Veit-Stoß-Straße in Richtung Oberes Tor ihre Fahrzeuge auf der rechten Seite ab. Und das, obwohl teilweise auf der gegenüberliegenden Seite offizielle Parkplätze frei sind. Gerne wird auch vor dem früheren Kupsch oder vor dem Fränkischen Hof stadteinwärts geparkt, obwohl es genau dort nicht erlaubt ist. In der Riemenschneiderstraße sieht es ähnlich aus. Wenige Meter entfernt befindet sich der Marktplatz, auf dem man tagsüber fast immer einen Parkplatz findet, seit die Stadt die Parkdauer dort auf eine Stunde begrenzt hat. "Man hat das Gefühl, die Straßenverkehrsordnung gilt überall, nur nicht in Münnerstadt", sagt Bürgermeister Helmut Blank auf Anfrage unserer Zeitung.