Spenden sollen Büro finanzieren

Das Parteibüro soll nicht über die Kasse des Kreisverbandes, sondern über Spenden finanziert werden, betonte der Kreisverbandssprecher. Er geht davon aus, dass seine Partei bei der nächsten Kommunalwahl präsent und dann auch mit Mandaten in Gemeinde- und Stadträten sowie in Kreistagen vertreten ist. Im Landkreis Haßberge ist das bereits gelungen, denn Sabine Schmidt, die Schatzmeisterin des Kreisverbandes, kam über ein linkes Bündnis in den Kreistag. Plume berichtete von einer ganzen Reihe von Sitzungen, Veranstaltungen und Aktionen im Jahr 2015. Zurzeit hat der Kreisverband 62 Mitglieder.