"Mit dieser vorweihnachtlichen Feier wollen wir auch das Miteinander und die Verbundenheit zu allen Mitgliedern stärken." Dem Ortsverband gehören neben Maßbach und Thundorf auch Volkershausen, Rothhausen und Theinfeld an.
Ehrengast Johannes Wegner, Bürgermeister des Marktes Maßbach, ging auf das Miteinander innerhalb der VdK-Familie ein. "Gerade ältere Mitmenschen sind im VdK ein fester Bestandteil und durch den Verband gut nach außen vertreten. Denen, die Hilfe brauchen, reicht der VdK die Hände."

180 Mitglieder

Der 1947 als Verein für Kriegsverletzte und Kriegshinterbliebene gegründete Ortsverband hat derzeit 180 Mitglieder. Vorsitzender Henneberger bedauerte den Tod von zehn Mitgliedern, unter ihnen das Vorstandsmitglied Mareike Keller (39) aus Maßbach. Mit der Hinterfragung des Weihnachtsfestes in heutiger Zeit ging Henneberger auf den Konsumrausch und die Hektik in der Vorweihnachtszeit ein. "Ist das der Sinn des Weihnachtsfestes?", fragte er. Er appellierte, im Advent einmal innezuhalten und sich daran zu erinnern, "warum wir eigentlich Weihnachten feiern". Der Vorsitzende erwähnte in diesem Zusammenhang Papst Franziskus, der viele Christen wieder an die Botschaft der Bescheidenheit erinnere. Henneberger versprach, dass auch 2014 der Sozialverband VdK sich wieder mit aller Kraft für eine gerechte Gesellschaft einsetzen werde. "Ich würde mich freuen, wenn ich dabei wieder auf eure Unterstützung zählen darf."
Bei den Ehrungen für langjährige Treue hob Henneberger besonders Ursula Seufert aus Maßbach hervor, die dem VdK-Ortsverband schon 50 Jahre angehört. Sie konnte die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen. Diese werde, so der Vorsitzende, zu einem späteren Zeitpunkt im Schloss Birnfeld, dem derzeitigen Aufenthaltsort der Jubilarin, nachgeholt.