Bei der Firma Goldbach-Zerspanung von Alex Goldbach mit 20 Angestellten sieht es ähnlich aus wie bei Norbert Siniza. Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied: "Wir beginnen mit einer Serienfertigung ab 200 Stück", sagt Alex Goldbach. "Und wir liegen mit der Stückzahl genau dazwischen", fügt Bernd Veth hinzu. Für die drei Unternehmer ist das die ideale Zusammensetzung. "Wir sind zusammengekommen, weil wir zusammenpassen", erklärt Norbert Siniza.
Die Münnerstädter Maschinenbau hat ihre Produktionsräume von der Firma Hilgenberg, die den gesamten Löwinger-Komlex gekauft hat, angemietet. Es sei dort auch genügend Platz für weitere Maschinen.
Alex Goldbach, Norbert Siniza und Bernd Veth sind zuversichtlich, dass es nach dem guten Start weiter so läuft. Schon jetzt ist beschlossen, dass sie im nächsten Jahr wieder mehrere Auszubildende einstellen werden. Für September 2015 werden angehende Zerspanungsmechaniker gesucht.