Manfred Lutz aus Warthmannsroth ist von Anfang an bei der Thundorfer Dorfweihnacht mit dabei. "Ich komme immer wieder gerne, es herrscht eine gut familiäre Stimmung, und das Datum ist ein fester Termin geworden." Wenn am Samstag, 21. November, Bürgermeister Egon Klöffel die Dorfweihnacht eröffnet, sind sicherlich auch wieder sehr viele Gäste dabei, denn die zweitägige Veranstaltung hat sich mittlerweile einen guten Namen weit über die Gemeinde- und Landkreisgrenzen hinaus gemacht.
Die sehr gute Resonanz spiegelt sich auch in der Aussage vieler Aussteller. Margot Schuberth reist von München an. "Ich war das letzte Jahr zum 1. Mal hier und es war überwältigend - so viele nette Begegnungen und der herzliche Umgang untereinander und die Hilfe die ich von der Malteserjugend bekommen haben - einfach Hut ab vor so viel Engagement."


Jedes Jahr kommen Neue hinzu

Bis es allerdings soweit ist, bedurfte und bedarf es einiger Sitzungen mit den Vertretern der beteiligten Vereine und vieler Telefonate, die Bettina Heusinger und die Malteserjugend als Mitorganisatoren und zuständig für die Vergabe der Ausstellerplätze führen müssen. "Einige kommen schon von Anfang an, neue kommen jedes Jahr hinzu, und einigen muss ich leider auch mal eine Absage erteilen", sagt Bettina Heusinger. Der Malteser Ortsverband ist zusammen mit dem TSV für die Ausgestaltung des Ritterkellers, des Rathauses und für Aufbau und Bewirtschaftung des Glühweinstandes am Schaumbergplatz sowie für den Essensstand im "Alten Forsthaus" zuständig.
Eine Gruppe, der überwiegend Damen des TSV angehören, hat die Spezialaufgabe, Pizza auszurollen, zu belegen und vorzubacken. Die Malteserjugend hat mit Jeanette Endres eine "Dekorations-Meisterin". Zur "engen Crew", die sich extra wegen der Dorfweihnacht Urlaub nimmt, gehören Nicole Braun, Sabrina Bieber, Jeanette Endres, Eva Weigand, Johannes Eußner, Martin und Bettina Heusinger. Aber auch für die restlichen Mitglieder ist es selbstverständlich nach der Arbeit im Ritterkeller vorbeizuschauen.


Aktive Malteserjugend

Außerdem bietet die Malteserjugend einen eigenen Verkaufsstand mit Dekorationsmaterialen. Gemeinderätin Siggi Hotaling (CSU-FW) malt und bastelt mit der Malteserjugend.
Von Anfang an dabei und die eigentliche Geburtshelferin der Dorfweihnacht ist Carolin Koch. Aktuell beginnt für sie die Vorbereitung im Juli nach der Erstellung des Ferienprogramms. Bei beiden Ereignissen ist sie aktiv dabei und ist auch verantwortlich für die Flyer. Die Ausschilderung der Parkplätze und sonstige Park- und Umleitungsschilder übernimmt die Feuerwehr unter der Leitung von Kommandant Lothar Seufert.


Das Programm



Samstag
Am 21. November ist folgendes Programm vorgesehen: um 16.30 Uhr vorweihnachtliche Einstimmung in der Katholischen Kirche mit dem Chor Mirjam aus Thundorf. Im Anschluss folgt ein Lampionzug der Kinder zum Rathaus mit der offiziellen Eröffnung der 8. Thundorfer Dorfweihnacht durch Bürgermeister Egon Klöffel. Um 18.30 Uhr erklingen am Schaumbergplatz vor der evangelischen Kirche die Alphörner der Bläser aus Geroda, und um 19.30 Uhr folgt der Tagesausklang mit dem Posaunenchor aus Oberlauringen am Musikheim.

Sonntag Am 22. November singt um 15 Uhr der Kinderchor vom Haus "Gottesgüte" aus Oberlauringen am Schaumbergplatz. In der evangelischen Kirche folgt um 16 Uhr ein Auftritt vom Chor "Il Cantare" aus Maßbach. Der Nikolaus schreitet die Weihnachtsmeile ab und verteilt an die Kinder Päckchen mit Süßigkeiten. Um 17 Uhr ist musikalischer Abschluss an der Jägerhütte vor dem Musikheim.