Die zweitägige Veranstaltung hat sich mittlerweile einen guten Namen weit über die Gemeinde- und Landkreisgrenzen hinaus gemacht. Mit besinnlichen Elementen, aber auch mit Unterhaltung, Gaumenfreuden und einer großen Vielfalt an Ausstellern will die 10. Thundorfer Dorfweihnacht wieder ihre Besucher überraschen. Der vorweihnachtliche Markt entlang der Parkstraße, Am Kirchplatz, im Ritterkeller, in der Festhalle und im Rathaus findet am Samstag, 25. November, von 15 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr statt.

"Die Thundorfer Dorfweihnacht soll Geist und Sinne anregen", meinte der damalige Bürgermeister Anton Bauernschubert schon bei der Premiere 2008 und daran hat sich bis heute nichts geändert.
Bei Einbruch der Dunkelheit bietet das Wasserschloss und die evangelische Kirche samt Umfeld, dem Besucher eine idyllische Kulisse durch viele Lichter und sowie dank des Häuser- und Straßenschmucks. Auch werden wieder Chöre und Musikgruppen dazu beitragen, dass dieser etwas andere Weihnachtsmarkt nichts an Attraktivität verliert.
Das Progamm:
Samstag, 25. November 15 bis 20 Uhr; 17 Uhr vorweihnachtliche Einstimmung mit dem Chor Mirjam (Thundorf) und Gedichten, geschrieben und vorgetragen von Patrizia Müller (Geldersheim) in der kath. Kirche; 18 Uhr Eröffnung und Begrüßung zur 10. Thundorfer Dorfweihnacht durch Bürgermeister;Egon Klöffel am Rathaus mit Liedbeiträgen des Kinderhauses und der Schule;
19 Uhr "Himmlische Klänge" vom Posaunenchor aus Oberlauringen vor dem Musikheim.

Sonntag, 26. November 11 bis 18 Uhr; 15 Uhr singt der Kinderchor vom "Haus Gottesgüte" Oberlauringen vor dem Rathaus; 15 Uhr schlendert der Nikolaus über die Meile und verteilt Leckereien an die Kinder; 16 Uhr Chor "Il Cantare"aus Maßbach und eine Bläsergruppe in der evangelischen Kirche; 17 Uhr Auftritt der Liedermacherin Doris Kampmann und der "KisiKi-Kids" aus Haßfurt vor dem Landgut bzw. Vorplatz katholischen Kirche;17.30 Uhr Ausklang mit den Alphornbläsern vor dem Ritterkeller.

Stationen bei der Thundorfer Dorfweihnacht:
Weihnachtliches im Rathaus, handwerkliche Kunst im Musikheim,Weihnachtsmarkt im historischen und festlich geschmückten Ritterkeller, Kaffeebar im evangelischen Gemeindehaus, Weihnachtliche Spezialitäten und Fundgrube im alten Hofgut, Bücherflohmarkt im alten Backhaus mit Waffelland, Kränzeverkauf vom Kindergarten im alten Forsthaus, Weihnachtsmarkt in der Festhalle.