Der Schützenverein Lauertal Burglauer nutzt schon seit vielen Jahrzehnten die Gelegenheit und veranstaltet parallel zu seinem Königsschießen zum Jahreswechsel ein Vereinsschießen. Schützenmeister Wolfgang Back betonte bei der Preisverteilung, dass dieses Vereinsschießen auch dazu diene, begabte Schützen für den Schießsport zu gewinnen. Außerdem erkennen die Hobbyschützen durch ihre Teilnahme, dass der Schießsport viel Training und Disziplin erfordert, um ein hohes Leistungsniveau zu erreichen.
Die Schützenkönige wurden in einem eigenen Modus ermittelt. Nach 2011 schoss sich Thorsten Back mit einem 35 Teiler wieder einmal an die Spitze der Lauertalschützen. Ihm zur Seite steht als 1. Ritter sein Vater und 1. Bürgermeister Kurt Back, der einen 261 Teiler schoss. 2. Ritter wurde Sonja Beck mit einem 356 Teiler. Bei der Jugend wurde Karsten Beck mit einem 134 Teiler erstmals Schützenkönig. Seine Ritter sind Manuel Müller mit einem 310 Teiler und Fabian Back mit einem 369 Teiler.


Spannend bis zuletzt

Die Wanderscheibe wurde mit einer Ring-Teiler-Wertung ermittelt. Noch nie war es so spannend wie heuer. Die Entscheidung fiel erst eine Stunde vor Schießende. Ein gutes Ergebnis von 46 Punkten reichte nur zum 8. Platz. Melanie Werner sicherte sich mit 28 Punkten den Sieg. Fabian Back belegte mit 30 Punkten den 2. Platz vor Brunhilde Back (30 Punkte).
Beim Vereinsschießen gingen an sechs Schießtagen 110 Schützen in 28 Mannschaften bzw. Gruppen an den Start, die insgesamt 7770 Schuss abgaben. Den besten Schuss erzielte Franziska Hein mit einem 8,0 Teiler. Neuer Titelträger wurden mit einem Gesamtergebnis von 211 Teilern die Kirmes Oldies mit ihrer besten Einzelschützin Michaela Kraus (35,0-Teiler). Knapp geschlagen geben musste sich der Titelverteidiger. Die Gruppe "Faschingswö" belegte mit 214 Teilern den 2. Platz. Bester Einzelschütze war hier mit einem 34,5-Teiler Nico Bieberich. Platz drei ging mit 279 Teilern an die Feuerwehr (Martin Greb: 28,7-Teiler).