Die "Defelder Fosenocht" ist legendär und hat sich über 37 Jahre hinweg über die Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Von der ersten Sitzung an führte der Vorsitzende der Trachtenkapelle, Thomas Schmitt, gekonnt, witzig und mit Humor durch das über fünfstündige Programm. Einen Elferrat hat Theinfeld nicht. Für die Stimmung in der närrisch geschmückten "Dürrnberghalle" (Musikheim) sorgt seit 34 Jahren Alleinunterhalter "Udo" aus Bad Königshofen. Für die Elektronik, Beleuchtung und den Bühnenumbau sind vor allem Erich Thain, Dieter Geier und Johannes Pfaab zuständig.


Rund 60 Akteure

Mit einem bunten unterhaltsamen Programm haben die zirka 60 Akteure, mitunter mehrfachem Auftritt, ihr Bestes gegeben. Die Programmeröffnung blieb der "Mini Purzeltanzgruppe" vorbehalten. Einstudiert wurde der Tanz von Ina Geier und Sabrina Stirtzel. Gleich vier Geschwister aus dem Hause Pfaab, die ihre närrischen Gene vom Vater Klaus haben, der ebenfalls mitwirkte, waren mitentscheidend für den Erfolg der "Defelder Büttensitzung". Den Anfang machte Johannes Pfaab, der als Schüchterner aus seinem Leben erzählte: "Weil ich so schüchtern war, fanden mich meine Eltern erst am Tag danach beim Bettenmachen."


Gnadenlos witzig

Zum dritten Mal auf der Narrenbühne in Theinfeld war das Tanzmariechen Lea Brand aus Kleinbardorf. Die Zehnjährige überzeugte durch ihre Extraklasse und ihr tänzerisches Können. Thomas Schmitt freute sich: "Du hast uns erneut total begeistert und darfst wiederkommen." Die Witzfigur (Stefan Schmitt) in der Bütt strapazierte mit Kalauern und gnadenlosen, zum Teil derben und zweideutigen Witzen die Lachmuskeln.

Bei der "Defelder Büttensitzung" gibt es Beiträge, die dürfen einfach nicht fehlen. Dazu zählt der Auftritt der Bäuerinnen (Karin Bretscher, Marie und Sophie Pfaab). Diesmal ging es um einen Überfall von "Ponny und Kleid"auf die "The Infelder Bank". Zwei, die schon seit 30 Jahren (1986) den Fasching im kleinen Theinfeld, wo fast ein Drittel der Bevölkerung auf der Bühne steht, bereichern, sind Katja Wirsing und Marion Beck. Ihre Vorliebe ist es, das Dorfgeschehen zu glossieren. Heuer traten die beiden als Gelbe Säcke auf. Dabei zogen sie neben den Einheimischen besonders Seubrigshausen, auf Lateinisch "Gottes Gnade" und Thundorf durch den Kakao. "Sind wir froh, dass wir im Paradies Theinfeld (lateinisch Garten Eden)" wohnen.


Halle aufgemischt

Die Oldiegruppe mit Frauen mittleren Alters mischte die Halle kräftig auf. Angekündigt als Highlight und Augenschmaus, rechtfertigten die fünf Frauen mit ihren Rollatoren dies.

Verstärkt von Klaus Pfaab und Jan Schubert erschien die Gruppe nochmal mit einem heiteren und lustigen Beruferaten.
Zu den Etablierten gehört Fabian Schneider. Als Kneipenphilosoph Heiner stellte er seine neuen Bücher vor und setzte seine Story der letzten Jahre fort: "Daheim ist, wo der Schlüssel passt".

Die Showtanzgruppe Maxi tanzte zu Hits, während das Männerballett die Puppen "Barbie und Ken" verkörperte. Bei der Rateshow "Dingsda" mit Moderator Fritz Egner alias Manfred Dietz drehte sich alles um Begrifferaten, die die Prominenten (Christian Gehrig aus Seubrigshausen und Natascha Saal aus Thundorf) raten mussten. Traditionell endete die Sitzung mit einer Hitparade. Als Zugabe gab es das Lied "Mia san Mia", live gesungen und gespielt von den Geschwistern Pfaab (Johannes, Lena und Marie).


Akteure der Tanz- und Showgruppen

Minis Purzeltanzgruppe: Leon und Xaver Beck, Mia und Timo Geier, Mona Kirchner, Marie und Sophie Rentsch, Noah Schäfner, Jule und Nele Schröttle.

Showtanzgruppe Maxi: Lena und Marie Pfaab, Janina Reinhard, Laura Schubert; Trainerinnen: Marion Beck und Margit Englert.

Männerballett: Daniel Bretscher, Lukas Englert, Steffen und Tobias Geier, Johannes Pfaab, Andre und Manuel Schmitt, Max Wasser; Trainerinnen: Ina Geier und Rebekka Schmitt.
Oldiegruppe - Tanz: Sabine Geier, Claudia Klopf, Doris und Erika Schubert, Martina Thain.

Oldiegruppe - Vortrag: wie oben zzgl. Pia Kirchner, Klaus Pfaab und Jan Schubert.

Rateshow Dingsda: Manfred Dietz, Marion Beck, Daniel und Karin Bretscher, Lukas und Margit Englert, Rebekka und Stefan Schmitt.

Hitparade mit Österreich-Hits: Moderator (Tobias Geier), "Ham kummst" von Seiler & Speer (Felix Klopf, Benedikt Markert), "Fürstenfeld" STS (Vincent Heller, Tim Hückmann, Philipp Röder), "Halu-palu" Andreas Gabalier (Philipp Klopf), "Millionen Lichter" Christina Stürmer (Ramona Klopf).