"Wer kommt denn auf die Idee, mitten in den Sommerferien eine Stadtratssitzung mit so einer Tagesordnung abzuhalten?", fragt Dieter Britz. Er war viele Jahre Redakteur einer Tageszeitung und weiß genau, dass so etwas unüblich ist. Und damit steht er nicht allein. Wenn eine Stadtratssitzung am Dienstag, 16. August, angesetzt wird, dann bietet das in Münnerstadt breiten Raum für Spekulationen. Denen tritt 2. Bürgermeister Michael Kastl (CSU) deutlich entgegen. "Es gibt Dinge, die lassen keinen Aufschub zu", macht er unmissverständlich klar. Es gehe nicht darum, irgendwelche Mehrheiten auszunutzen, weil einige Stadträte im Urlaub sind. "Ich weiß selbst nicht, wer kommt." Das Thema Kommunalunternehmen "Kultourismus im Schloss", das auf der Tagesordnung einen breiten Raum einnimmt, sei nicht der Grund, die Sitzung anzuberaumen, sagt der 2. Bürgermeister.