Jetzt ist es offiziell: Am Montag, 14. April, wird der Regioladen am Münnerstädter Marktplatz in den Raum der Eisdiele im Fränkischen Hof umziehen. "Jeder, der Zeit hat, kann ab 9 Uhr helfen", sagt Chefin Sonja Johannes. Einen Tag zuvor wollen die Mitarbeiter beim Ostermarkt noch einmal richtig aufdrehen.

Es war eine kleine Sensation, als am 24. November letzten Jahres der Regioldaden seine Türen öffnete. Sonja Johannes und ihre zehn Mitstreiterinnen wollten dem Geschäftesterben in Münnerstadt etwas entgegen setzen und regionale Produkte verkaufen in einem Laden, in dem man auch mal einen Kaffee trinken und eine Suppe essen kann. Das Ganze in einem richtig gemütlichen Ambiente im Laden von Roland Schoch. Das Besondere: Die Mitarbeiter arbeiten ohne Lohn, erst wenn der Laden richtig gut läuft, gibt es eine Entschädigung.

Der Laden läuft inzwischen.