Wegen beruflicher und schulischer Belastung legte der Vorsitzende des TSV Thundorf, Maximilian Kerber, nach zweijähriger Amtszeit sein Amt nieder. Mit 25 Jahren hatte er den Posten übernommen, weil sich kein anderer Kandidat fand. Bei der turnusgemäßen Neuwahl in der Jahreshauptversammlung war dies jetzt anders: Der zwei Jahre jüngere bisherige 2. Vorsitzende Max Geier hat sich in der abgelaufenen Legislaturperiode eingearbeitet. Er stellte sich spontan zur Wahl und erhielt, wie zu erwarten, das einstimmige Vertrauen.

Die weiteren Mitglieder des neuen Vorstandes sind: Fabian Seufert (neu) und Dieter Büchner (neu) als gleichberechtigte Stellvertreter des 1. Vorsitzenden, Schatzmeister Michael Weigand, Schriftführerin Katharina Braun, Beisitzer Maximilian Kerber (neu), Franz Saal (neu), Volker Barth, Josef Weigand und der Platz- und Gerätewart Gerhard Steinbeck. Das Amt der Kassenprüfer üben Heinz Schüler und Alfred Stürmer aus. Vereinsehrenamtsbeauftrage sind Philipp Bauernschubert und Armin Saal, Jugendleiter Lukas Göbel, Spartenleiter "Fußball" Fabian Seufert, Spartenleiter "Dart" Max Geier.

Nach der Begrüßung des scheidenden Vorsitzenden Maximilian Kerber ging dieser in seinem Rechenschaftsbericht auf die durch die Corona-Pandemie schwierige Zeit in der Vereinsgeschichte ein. Trotz der vielen hygienischen Vorschriften, den fehlenden Einnahmen durch die Schließung des Vereinsheimes und der zwangsweisen Absage der geplanten Veranstaltungen, ruhte sich der Vorstand nicht aus, sondern nutzte die Zeit, um das Sportheim 2019 umzubauen, neu auszustatten und zu sanieren.

Eine weitere größere Investition in diesem Jahr war ein neuer Aufsitz-Rasenmäher für die Sportplatzpflege. Bei beiden Maßnahmen wurde der Sportverein von der Gemeinde großzügig unterstützt. Dafür sprach Kerber seinen Dank aus.

Einen ganz besonderen Dank hatte Kerber für den Geräte- und Sportplatzwart Gerhard Steinbeck parat: "Was er alles leistet, ist nicht mit Geld zu bezahlen", so der Vorsitzende. Eine weitere Säule im Verein ist der ehemalige Vorsitzende Dieter Büchner, vor allem als Küchenchef und Organisator von außergewöhnlichen Veranstaltungen, wie Pizza- und Schnitzelabholtagen. Auch ihm dankte Kerber für sein Engagement, wie auch Peter Göbel für die Organisation der Kirchweih.

Der Verein hat 130 Mitglieder. Die Einnahmen des abgebrochenen Spielbetriebs haben sich deutlich verringert, wie Schatzmeister Michael Weigand berichtete. Es folgten die Berichte aus den Abteilungen. Für den TSV endete die Saison, bei vier offenen Spielen, mit dem vierten Platz und den wenigsten Gegentoren aller Mannschaften. Für die neue Saison, die am 8. August beginnt, hat der Verein mit Stefan Denner und Marco Schmitt zwei neue Trainer verpflichtet. Dazu mit Lars Wahl und Carlos la Rosa (beide WMP) zwei neue Spieler. Lukas Göbel appellierte, dass dringend Betreuer und Trainer gesucht werden. In ihrem Grußwort bezeichnete Bürgermeisterin Judith Dekant den TSV mehr als nur einen Verein.

Auszeichnungen

Für 40 Jahre ehrte der Vorsitzende mit der Vereinsnadel in Gold Michael Imhäuser und Jürgen Mayr. Für 50 Jahre erhielten die Nadel in Gold, mit Kranz und Urkunde Thomas Imhäuser und Heinz Schüler.