Auch in Wermerichshausen müssen Spielgeräte ersetzt werden, weil sie marode oder nicht mehr TÜV-zulässig sind.
Wie in Windheim soll auch der Spielplatz in Wermerichshausen um Geräte für Kleinkinder unter zwei Jahren ergänzt werden. Eine Lösung für den Bolzplatz in Wermerichshausen, ebenfalls ein Thema im Ort, wird in diesem Jahr noch nicht in Angriff genommen. Erste Kostenschätzungen gehen davon aus, dass für den Spielplatz in Wermerichshausen Aufwendungen von mehr als 10 000 Euro nötig sein werden. Stück für Stück sollen in den nächsten Jahren alle städtischen Kinderspielplätze saniert werden, ist das Ziel von Klaus Schebler. Aktuell gibt es rund 20 solcher Anlagen im gesamten Stadtgebiet.