Heimatspielhausfreunde brauchen Unterstützung

Dank der Spendenbereitschaft vieler Menschen, denen das Heimatspielhaus am Herzen liegt, konnte das historische Gebäude vom Verein gekauft und saniert werden. Und auch jetzt ist die Mithilfe gefragt. Eine der größten Einnahmequellen ist der Flohmarkt in der Marienanstalt, der regelmäßig an den Marktsonntagen geöffnet ist. Es wird ein Helfer gesucht, der sich um die Bücher kümmert, außerdem werden Sachspenden aller Art angenommen. Die Dinge können entweder bei Susanne Stäblein in der Marienapotheke oder bei Christine Schikora im Schikora-Haus neben dem Heimatspielhaus abgegeben werden.

Zu den Spenden, die der Verein "Zukunft für das Heimatspielhaus " bekommen hat, zählt ein alter Rhöner Pflug. Noch konnte das Flohmarktteam keinen Interessenten dafür finden. Gegen eine Spende wird der Pflug abgegeben.

Über Verstärkung würde sich die Bauhütte freuen. In der Sommerzeit finden die regelmäßigen Arbeitseinsätze immer am Donnerstag von 18 bis 20 Uhr statt. Dringend benötigt werden auch Werkzeugspenden. "Alles, was ein Zimmermann, Schreiner, Maler und Maurer so braucht", sagt Roman Jonas, Chef der Bauhütte. Auch Elektrowerkzeuge sind sehr willkommen.