Warum wird man Prädikant oder Prädikantin? "Wir möchten das Evangelium auf diese Art weitergeben", sagt Paul Dünisch, "es ist immer sehr gut und sehr präsent". Susanne Michel erklärt, wie man Prädikantin wird. Zunächst muss man eine Ausbildung als Lektorin hinter sich bringen, dann acht Wochenendkurse absolvieren. Die Ausbildung dauert insgesamt zwei Jahre und findet an verschiedenen Orten statt. Welche Aufgaben haben Prädikanten? "Wir dürfen vor allem Wortgottesdienste halten, mit Abendmahl. Wir dürfen auch die Beichte abnehmen" erklärt Daniela Dünisch-Elzer. Prädikanten können einen Pfarrer allerdings nicht ersetzen. So dürfen sie zum Beispiel keine Trauungen, Beerdigungen und Taufen durchführen.