Wenn der Nachtwächter mit den Gästen aus Nah und Fern in den abendlichen Stunden durch die Straßen und Gassen der historischen Altstadt von Münnerstadt zieht, dann hat er was zu erzählen, heißt es in einer Pressemitteilung. Im Rahmen der Sternenparkwoche der Rhön GmbH wird der original Mürschter Nachtwächter am 1. August, ab 21 Uhr, anschaulich und lebhaft Fragen beantworten, wie zum Beispiel: Wie war das mit dem "Lasterstein"? Wie brach im Nachkriegs-Münnerstadt ein Goldrausch aus? Weshalb musste ein hochverdienter Bürgermeister eiligst die Stadt verlassen? Die Antworten darauf und viel Wissenswertes und Amüsantes über das tägliche Leben unserer Vorfahren erfährt man in diesem etwa zweistündigen Rundgang. Der Start des nächtlichen Spaziergangs ist am Rathaus in Münnerstadt. Die Führung kostet einen kleinen Beitrag, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind kostenfrei.

Mit der Taschenlampe ins Museum

Auch im Henneberg-Museum wird es am 5. August, ab 21.30 Uhr, eine etwas andere Führung geben - eine Taschenlampenführung. Geheimnisvoll schimmert das Gold im Lichtkegel. Rätselhafte Schatten machen neugierig auf das, was dahintersteckt. Im Dunkeln entfalten die Exponate der Sonderausstellung "Handwerk hat goldenen Boden" eine ganz eigene Wirkung.

Bei dieser besonderen Führung kann man Wissenswertes über das Handwerk und die Zünfte in Münnerstadt erfahren und bekommt ein einmaliges Erlebnis geboten, das sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird, heißt es abschließend in der Pressemeldung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

I