Zur Eröffnung nach der Winterpause am Sonntag, 10. April, hat das Heimatmuseum in Poppenlauer das aktuelle Thema "Menschen auf der Flucht" aufgegriffen. Der originale "Fluchtwagen", mit dem unter anderem eine aus Schlesien geflohene Familie nach Maßbach kam, (neu bepackt mit "Fluchtgut") ist Teil eines Rückblicks in die ewige Geschichte der Völkerwanderungen, aus den unterschiedlichsten Gründen, und der Kampf ums Überleben. Mit dem Konsens, dass die Reaktionen auf die ankommenden Flüchtlinge sich zu allen Zeiten gleichen.
So wurden schon im 19. Jahrhundert die neu ankommenden Auswanderer in Amerika nicht immer freundlich empfangen. Das gleiche, die Zeitung berichtete darüber, erfuhren die geflohenen "Pfälzer" 1709 in England. Auch Millionen deutsche Flüchtlinge, die nach 1945 aus dem Osten kamen, wurden nicht mit offenen Armen empfangen.