Der Hobby-Künstler und Schreiner Kurt Müller aus Wartmannsroth ist durch seine zahlreichen Benefizaktionen in der Region bekannt. Viele seiner Holzengel, Skulpturen und kreativen Schöpfungen kamen auch für karitative Zwecke sowie im Kirchenbereich zum Einsatz, wie zum Beispiel in der St. Michael-Kirche in Schweinfurt oder beim Pinklauf in Bad Brückenau zugunsten des Vereins Brustkrebs Deutschland e.V..

Den Benefizgedanken ihrer inzwischen verstorbenen Eltern Ursel und Kurt Müller haben die Geschwister Kirsten Denninger und Gitte Neuwinger aufgegriffen und der Lungenfachklinik in Münnerstadt ein gefertigtes Holzengel-Bild gespendet.

Liebevoll und menschlich

Mit einer Mail der Geschwister an die katholische Klinikseelsorgerin Gisela Schuhmann hatte der Spendenkontakt begonnen, schreibt Marion Meißner-Dauelsberg vom Thoraxzentrum in einer Pressemitteilung. "Wir waren damals, als unsere Mutter in der Klinik lag, sehr zufrieden mit der liebevollen, menschlichen Betreuung durch das Personal," berichtet Kirsten Denninger.

Über die Zufriedenheit der Familie und den Engel freut sich das Thoraxzentrum sehr. "Moderner Hochleistungsmedizin ein menschliches Gesicht zu geben, ist für uns sehr wichtig. Denn nicht nur fachliche Kompetenz und technische Ausrüstung auf modernstem Stand spielen beim Heilungsprozess der Patientinnen und Patienten eine große Rolle. Auch Wertschätzung, Zuwendung und Nähe unterstützen deren Genesung. Dafür setzen sich unsere Mitarbeiter/-innen mit viel Engagement jeden Tag ein", erklärt der stellvertretende Betriebsleiter Uwe Brand.

Der Engel hat nun einen schönen Platz im Thoraxzentrum am Michelsberg gefunden. Dort spendet er Schutz und Geborgenheit allen, die gerade einen Engel brauchen.