Eine beispielhafte Kooperation haben jetzt das Klinikum Fulda und das Thoraxzentrum Bezirk Unterfranken in Münnerstadt (Bayern) auf den Weg gebracht. Gemeinsam werden sie in den kommenden zwei Jahren ein zertifiziertes Lungenkrebszentrum aufbauen, heißt es in einer Pressemitteilung des Thoraxzentrums.

Um diese grenzüberschreitende Zusammenarbeit auch personell zu optimieren, hat der Chefarzt der Thoraxchirurgie im Thoraxzentrum Bezirk Unterfranken, Dr. Bora Kosan, vor kurzem auch die ärztliche Leitung der Abteilung für Thoraxchirurgie der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie im Herz-Thorax-Zentrum des Klinikums Fulda übernommen.

Mindestzahl an Operationen

Das zertifizierte Lungenkrebszentrum soll bis Ende 2022 verwirklicht sein. Gemäß den Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft muss eine solche Einrichtung pro Jahr 200 Patientinnen und Patienten mit der Erstdiagnose "Bronchialkarzinom" behandeln sowie 75 Operationen an der Lunge wegen einer Krebserkrankung nachweisen. Wenn ein Zentrum zwei Standorte hat, muss einer der beiden Standorte mindestens 75 Operationen und der andere mindestens 38 Operationen nachweisen. Dadurch ist ein nachhaltig hohes Niveau gewährleistet.

Die Patientinnen und Patienten im künftigen Lungenkrebszentrum werden an den zwei Standorten in Münnerstadt und in Fulda gemeinsam behandelt. Damit ist sichergestellt, dass das standortübergreifende Zentrum das geforderte herausragende Qualitätsniveau erreicht.

Wie der Vorstandssprecher des Klinikums Fulda, Privatdozent Dr. Thomas Menzel, betont, profitieren von der Zusammenarbeit beide Kliniken gleichermaßen.

Deutliche Verbesserung der medizinischen Versorgung

Insbesondere für die Patientinnen und Patienten bedeute das neue Zentrum über die Landesgrenzen hinweg eine deutliche Verbesserung der medizinischen Versorgung. "Wir verwirklichen hier gemeinsam mit unseren Partnern in Unterfranken eine zukunftweisende Art der Zusammenarbeit."

Dr. Bora Kosan sei für die Doppelrolle als Chefarzt der Thoraxchirurgie im Thoraxzentrum

Bezirk Unterfranken einerseits und als Ärztlicher Leiter der Abteilung für Thoraxchirurgie im Klinikum Fulda andererseits eine Idealbesetzung. Menzel lobte Dr. Kosan als "engagierten, innovativen und zielorientierten Experten".