"Kinder laufen für Kinder": Anlässlich der Weihnachtsfeier haben Schüler der Freiherr-von-Lutz-Mittelschule der Schatzmeisterin des Vereins "Versteckter Engel" e.V. Bad Kissingen, Marina Schachenmayer-Wiesend, und dem Vorsitzenden der Schweinfurter Kindertafel e. V., Stefan Labus, je einen Scheck über 400 Euro zur Verwendung für bedürftige Kinder überreicht.
Das Geld erwirtschafteten die Schüler anlässlich des sogenannten "Sponsered Run" . Dies ist sportlicher Runden-Lauf, bei dem sich die Läufer jede ihrer gelaufenen Runden um das Sportfeld im Münnerstädter Sportzentrum von einem Sponsoren bezahlen lassen. Auf diese Weise erliefen die Sportler 1110,30 Euro. 310,30 Euro verwaltet die Schulleitung der Mittelschule zur Verwendung für bedürftige Schüler. "Damit werden Klassenfahrten und andere Unternehmungen finanziell unterstützt", sagte Jessica Gabold, die Organisatorin des Runden-Laufs "Kinder laufen für Kinder" gegenüber unserer Zeitung.
"Versteckter Engel" ist eine Organisation, die ohne Nachweis der Bedürftigkeit schnell und unbürokratisch Kindern mit möglichst allem helfe, was dringend gebraucht wird, erläuterte Marina Schachenmayer-Wiesend. Die Schweinfurter Kindertafel sorge für gesundes Frühstücksbrot an Mittel-, Grund- und Förderschulen sowie an Kindergärten im Raum Schweinfurt und liefere den Kindern an allen Schultagen unentgeltlich frisch gepackte Päckchen mit einem gesunden Frühstück, sagte Stefan Labus in seiner Dankesrede. Die Schweinfurter Kindertafel wolle Kindern aus sozial benachteiligten Familien mit dem gefüllten Frühstücksbeutel eine Starthilfe für den Tag geben. Er freue sich über die Bereitschaft der Mittelschule Münnerstadt, die Kindertafel und ihr soziales Anliegen zu unterstützen. Ausreichend gutes Frühstück trage dazu bei, dass sich Schulkinder konzentrieren und ihrem Alter entsprechend entwickeln könnten, betonte Labus.
Den Scheck an die "Versteckten Engel" überreichten die beiden Schülersprecher Rebecca Blum und Jhonnatans Pinto-Torres, die Spende an die Schweinfurter Kindertafel Marco Halbig, der 22 Runden gelaufen ist, und Johannes Landgraf, der mit 40 Runden der Strecke eines Halbmarathon-Laufes sehr nahe kam.