Nach über zehn Jahren gab Heike Waldvogel das Amt der 1. Vorsitzenden ab. Zur neuen Vorsitzenden wurde einstimmig Diana Rudolph in Abwesenheit gewählt, eine schriftliche Einverständniserklärung lag vor. Das Amt der 2. Vorsitzenden ging per Wahl an Maria Ilg-Gessner. Als Schriftführerin wurde Heike Waldvogel und als Kassiererin Theresia Schodorf-Friedrich gewählt. Gewählte Beisitzerinnen sind Klara Schlembach und Doris Gehring, heißt es in der Pressemitteilung des Frauenbunds. Der neue Vorstand ist für vier Jahre gewählt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeit der vergangenen Jahre fortzusetzen und in die Zukunft zu führen.

Monatliche Treffen

Einmal im Monat treffen sich die Mitglieder zu einem gemeinsamen Austausch oder auch zu verschiedenen Aktionen.

Der katholische Frauenbund ist aus zahlreichen Frauenbewegungen, die sich zur Zeitenwende vom 19.zum 20. Jahrhundert formiert haben als eine Interessensgemeinschaft hervorgegangen.

Diese setzt sich auch heute noch ein für eine Gleichstellung von Frauen in Gesellschaft und Kirche und ist verbandlich organisiert, mit Sitz in Würzburg. Zahlreiche Projekte zur Unterstützung von benachteiligten Frauen auch international werden vom katholischen Frauenbund finanziert und begleitet. Ermöglicht werden diese Initiativen erst durch das Engagement und die Mitgliedschaft der Frauen vor Ort, endet die Pressemeldung.